| 00.00 Uhr

Brüggen
Schloss Dilborn: Shakespeares größte "Hits" in nur einem Stück

Brüggen. "Denkt daran, ihr seid Konkurrenten. Misstrauen, jeder beäugt jeden." Kaum hat Verena Bill die Anregung ausgesprochen, fliegen misstrauische Blicke zwischen den Darstellern auf der Bühne hin und her. "Ich bin Richard", tönt eine der Darstellerinnen, die ein Pappschild mit dem Namen "Richard" um den Hals hängen hat sowie ein Schwert ihr Eigen nennt. Das Reclamheftchen, aus dem Tobias gerade noch eben diese besagte Rolle zitierte, fliegt über die Bühne. Als wahrer Richard schiebt er sich nach vorne. "Sehr gut. Jetzt kommt Dynamik auf", lobt Bill, die mit Textbuch ausgerüstet in einer der vorderen Besucherreihen sitzt und das Geschehen auf der Bühne verfolgt, kurze Korrekturen einwirft, Verbesserungen anbringt und lobt.

Dann taucht auch schon Lady Anne auf, die wie ein Nummerngeld neben Richard steht, als der sich brüstet, ihren Mann umgebracht zu haben. Es ist Shakespeares Richard III., der auf der Bühne im Schloss Dilborn geprobt wird. Aber nur Minuten später ist aus Richard III. das Stück Antonius und Cleopatra geworden und auf der Bühne entbrennt eine Schlacht zwischen Römern und Ägyptern, wobei die Gruppe von Darstellern blitzschnell von Rolle zu Rolle wechselt. Mal schießen sie allesamt das römische Katapult auf die Ägypter, dann wiederum greifen sie als geschlossene Gruppe von Ägyptern die imaginären Römer an. Dem schließt sich eine Szene später Macbeth an, der gerade auf der Bühne ermordet wird, bevor Hamlet mit seinem berühmten Satz "Etwas ist faul im Staate Dänemark" übernimmt.

Die Proben für George Isherwoods Komödie "Shakespeares greatest Hits" laufen im Schloss Dilborn auf Hochtouren. Das bekannte Stück, bei dem der Isherwoods die vier Werke von Shakespeare auf einen wesentlichen Kern konzentriert hat, hat sich der Theaterkurs "Lebendiges Spiel" unter der Regie von Bill auf seine Fahnen geschrieben. Jedes einzelne Stück kommt zwar in einer abgespeckten Form vor - allerdings immer gut erkennbar. Dafür sorgen die zehn Darsteller des Theaterkurses. Sie hauchen dem ganzen Leben ein.

Auf der Bühne wechseln die Szenen der bekannten Tragödien von Shakespeare schnell. "Wir proben seit Anfang des Jahres", berichtet Bill vom bekannten Niederrhein Theater. Es sind nur noch Kleinigkeiten, an denen derzeit gefeilt wird. Denn Bill ist absolute Perfektion wichtig. Die Besucher können sich so in Kürze auf herausragende Aufführungen freuen. Der Theaterkurs "Lebendiges Spiel" zeigt "Shakespeares greatest Hits" am 29. Juli und am 5. August um jeweils 20 Uhr im Schloss Dilborn, Dilborner Straße 61-63 in Brüggen. Kartenpreis zehn Euro.

(tre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Schloss Dilborn: Shakespeares größte "Hits" in nur einem Stück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.