| 18.12 Uhr

Schwalmtal
Schlug der Serienbankräuber wieder zu?

Banküberfall in Schwalmtal
Banküberfall in Schwalmtal FOTO: Polizei
Schwalmtal. Mit einer Schusswaffe in der Hand und mit einer Haube maskiert hat ein Mann die Sparkasse in Waldniel überfallen. Die Frage, die sich viele jetzt stellen: Ist es die 18. Tat des gesuchten Serienräubers? Die Soko "Brille" aus Neuss übernahm die Ermittlungen.  Von Heike Ahlen

Dienstagmorgen um 9.05 Uhr ist die Sparkassenfiliale in Waldniel an der Dülkener Straße überfallen worden. Der Räuber bedrohte die Kassiererin mit einer dunklen Schusswaffe und flüchtete zunächst zu Fuß durch den linken Filialausgang an der Rückseite des Gebäudes. Dann lief er durch die Büsche auf den Wallweg. Dort hatte der Mann offenbar ein Fahrrad deponiert. Er fuhr mit einem dunklen, älteren Hollandrad nach links über die Dülkener Straße in Richtung Kreisverkehr davon.

Schnell war ein Hubschrauber in der Luft, und die Polizei suchte mit mehreren Polizisten und Hunden die Umgebung ab. "Sie haben uns gefragt, ob wir einen Mann auf einem Fahrrad gesehen haben", erzählen zwei Männer, die am Kreisverkehr Dülkener Straße/St. Michael-Straße stehen. Einige Polizisten folgten von dort aus einem Hund über die Amerner Straße in Richtung Nordtangente. Am Kreisverkehr an der Einmündung zur Hausermühle tüteten sie einen Gegenstand ein, der Hund zog weiter in Richtung Kaiserpark. Doch trotz des großen Aufgebots gelang es nicht, den Räuber zu stellen.

Sparkasse in Mönchengladbach überfallen FOTO: Reichartz,Hans-Peter

Die Frage, die sich viele Menschen jetzt stellen: Ist es die 18. Tat des gesuchten Serienräubers? Zuletzt waren am Mittwochvormittag vergangener Woche die Sparkasse an der Hauptstraße in Viersen und am selben Nachmittag die an der Burgfreiheit in Mönchengladbach-Odenkirchen überfallen worden. Danach hatte die Polizei bekannt gegeben, dass es sich nach ihrer Einschätzung um einen Serientäter handelt - und insgesamt 17 Taten seit Anfang Oktober 2014 aufgelistet. Zwölf davon fanden in NRW statt, sechs Mal in unmittelbarer Nähe. Schaag, Neersen, Viersen und zweimal Mönchengladbach sowie ein Ortsteil von Hückelhoven stehen mit auf der Liste.

Beschreibung passt, Maske diesmal anders

Die Beschreibung des Waldnieler Täters passt von Größe und Statur her zur Beschreibung des Serienräubers. Der Täter in Schwalmtal war etwa 1,75 Meter groß und von sportlicher Statur. Er trug einen dunkelblauen, unifarbenen Kapuzensweater. Anhaltspunkte dafür, dass er - wie in der ersten veröffentlichten Meldung - eine silberfarbene Jacke trug, haben sich bislang nicht bestätigt. Er trug eine schwarze, weite Hose. Möglicherweise handelte es sich um eine Jogginghose. Zudem hatte er schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle an und war mit einer schwarzen Haube mit Sehschlitzen maskiert.

Um 9.05 überfiel der etwa 1,75 Meter große Täter die Sparkasse in Waldniel. FOTO: Jungmann

Doch diese Maskierung passt nicht zu den bisherigen Taten. Dort hatte er fast immer eine auffällige dicke Brille mit dunklem Gestell getragen. Deshalb war die bei der Polizei im Rhein-Kreis-Neuss angesiedelte Ermittlungskommission auch "Brille" genannt worden. 

Aber auch dieser Täter hatte eine Tasche mitgebracht - diesmal eine Stofftasche statt einer Plastiktüte wie bei den anderen Überfällen. Die Tasche war ein heller Beutel mit einem roten Streifen ringsherum und der Aufschrift "Tengelmann". Inzwischen dürfte diese Tasche noch deutlich mehr Rotanteil haben, denn der Kassiererin gelang es, ein Sicherheitspack zwischen den Geldscheinen zu deponieren, das unmittelbar nach dem Verlassen der Bank auslöste und Geld und Tasche zumindest teilweise rot gefärbt haben dürfte.

Nun suchen die Beamten mit Überwachungsbildern aus dem Geldinstitut in Schwalmtal-Waldniel nach dem Tatverdächtigen. Die Soko "Brille" übernahm die Ermittlungen und fragt: Wer kann Angaben zu dem Mann machen? Wer hat ihn auf seinem Fluchtweg oder auch vor dem Überfall beim Abstellen seines Fahrrads hinter der Bank auf dem Wallweg beobachtet? Hat jemand eventuell eine entsprechende Tasche mit Verfärbungen gefunden? Hinweise nehmen die Beamten in Neuss unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Schlug der Serienbankräuber wieder zu?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.