| 00.00 Uhr

Viersen
Schöppenmarkt in Dülken am Aschermittwoch

Viersen. Nur wenige Stunden nach Ende der tollen Tage öffnet der Schöppenmarkt. Die Stadt Viersen rechnet als Veranstalter wieder damit dass annähernd 100.000 Menschen den wohl ältesten und größten Krammarkt Westdeutschlands in Dülken zwischen 8 und 20 Uhr besuchen.

Der Schöppenmarkt blickt auf eine inzwischen über 160-jährige Tradition zurück: Bereits im Jahre 1847 fand in Dülken am Aschermittwoch ein ganztägiger Krammarkt statt. Die Händler kommen aus allen Regionen Deutschlands, aber auch aus den benachbarten Niederlanden und aus Belgien. Vier Kilometer lang ist die Verkaufsfront in der Dülkener Innenstadt. Der Wochenmarkt auf dem Alten Markt in Dülken fällt dafür am Aschermittwoch ersatzlos aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Schöppenmarkt in Dülken am Aschermittwoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.