| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Schülerbetreuung in Schwalmtal wächst

Schwalmtal. Der Verein zur Schülerbetreuung kümmert sich in Schwalmtal um immer mehr Kinder. Derzeit werden an beiden Grundschulen rund 430 Jungen und Mädchen betreut

Die Gemeinschaftsgrundschule Waldniel ist unter neuer Leitung ins Schuljahr gestartet, an der Grundschule in Amern wurde die Konrektoren-Stelle neu besetzt. In der jüngsten Schulausschuss-Sitzung im Rathaus in Waldniel wurden die "Neuen" vom Vorsitzenden Christian Pesch (SPD) begrüßt. Nadine Bonsels, neue Leiterin der Grundschule Waldniel, betonte im biografischen Abriss ihre familiären Verbindungen zum Niederrhein.

Zu ihrer beruflichen Laufbahn zählen nach dem Abitur in Lobberich und dem Studium in Münster bereits frühere Erfahrungen in der Schulleitung sowie im Qualitätsmanagement für Schulen. In Waldniel will sie die "Chance wahrnehmen, mit einem großen Team Schule zu gestalten". Ihre Stellvertreterin Andrea Kühne, "ein Eifelkind", leistete ihr Referendariat in Viersen und war Lehrerin in Dülken. Nach Stationen im Qualitätsmanagement für Schulen und im Schulministerium ist sie an die Schule zurückgekehrt, da es sie nach eigenen Bekunden zum direkten Kontakt mit Menschen und Kindern zieht. Dritte im Bunde ist Heike Arndt, die nun als Konrektorin Schulleiterin Petra Ihl in Amern unterstützt. Arndt arbeitet bereits seit 20 Jahren an der Grundschule und hat nach eigenen Bekunden die Schule "lieb gewonnen".

Stephan Joebges vom Verein zur Schülerbetreuung berichtete über Entwicklungen in der vor 20 Jahren eingeführten Schülerbetreuung in Schwalmtal. Der Verein ist Träger der Offenen Ganztagsschulen an der Grundschule Waldniel und der Grundschule Amern sowie der Nachmittagsbetreuung an den weiterführenden Schulen im Rahmen des Landesprogramms "Geld oder Stelle". Joebges erinnerte an die ersten Jahre: "Vor 20 Jahren haben wir mit zwei Mitarbeitern und 40 Kindern angefangen." 1996 wurde zunächst an der Grundschule Waldniel die "Verlässliche Schule von acht bis eins" gegründet. Ein Jahr später zog die Grundschule Amern nach. Inzwischen werden an der Grundschule Waldniel 150 Plätze in der Vormittagsbetreuung sowie 150 Plätze in der Offenen Ganztagsschule von 25 Mitarbeitern betreut. Zwölf Mitarbeiter garantieren die Vormittagsbetreuung mit 56 Plätzen und die Offenen Ganztagsbetreuung mit 78 Plätzen in Amern. Zusammenfassend bilanzierte Joebges: An beiden Grundschulen werden etwa 430 Kinder betreut und in den Mensen jährlich 55.000 Mittagessen ausgegeben. Aktuell beschäftigt der Verein 57 Mitarbeiter.

(anw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Schülerbetreuung in Schwalmtal wächst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.