| 00.00 Uhr

Viersen
Schützen feiern in Ryth und Schier

Viersen: Schützen feiern in Ryth und Schier
Ryth war am Wochenende auch Nabel der Niederkrüchtener Schützenwelt - beim diesjährigen Bezirksschützenfest. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Die Bruderschaften St.-Brigitta Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook und St.-Magdalena Schier feiern mit ihren Gästen. Auch der Bezirksverband hatte gestern eingeladen — und verriet den Namen des künftigen Bezirkskönigs Von Paul Offermanns

Die Berittenen auf fünf Rappen ziehen beim Schützenfest der St.-Brigitta-Bruderschaft Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook voran mit Rittmeister Stefan Ernesti, Oberst Ellen Lohr (kehrte als Ministerfrau zurück), General-Oberst Holger Reif, Leutnant Hellen Ernesti und Oberst-Adjutant Sabine Kleinbielen. "Ellen und ich sind die Dienstältesten und seit 23 Jahren dabei", sagte Sabine Kleinbielen, die Schwester des Königs Stephan Offermanns. "Wir haben eine große gemeinsame Reitstunde gehabt zusammen mit unseren Pferden. Wir übten Kommandos für die Parade, damit es nett aussieht."

General Gerd Heynen marschierte zu Fuß - aus gesundheitlichen Gründen. In Varbrook ist König Stephan Offermanns (mit Ariane Prechtel), den seine Minister Fred Pischler (mit Christiane) und Michael Kohnen begleiten (mit Silke Winkels), in 30 Jahren der vierte König. "Es ist das erste Mal, dass ich als 1. Brudermeister einen so kurzen Dienstweg zum König habe, er wohnt mir genau gegenüber", sagte Heinz Bongartz, Präsident der Bruderschaft. König Stephan kommt aus dem Offizierszug, der wie auch die Niederkrüchtener Feuerwehr, wenn es ums Helfen ging, "Gewehr bei Fuß" stand.

Die Magdalena-Bruderschaft Schier feiert mit ihrem König Dirk Simons. Zur Kirmes gehört auch die Vier-Jahreszeiten-Party im Festzelt, zu der am Wochenende rund 700 Gäste kamen. FOTO: Jörg Knappe

Zum Jung-Jägerzug gehören die Königskinder Felix (Zugführer dieser Truppe) und Moritz Prechtel. Ihre Schwester Lotta und Ministertochter Annika Pischler ziehen als Blumenmädchen mit. Die St.-Brigitta-Bruderschaft bildete ein stattliches Regiment. "Wir konnten für den Zug der schwarzen Männer neue Leute aktivieren", sagte Heinz Bongartz. Stolz ist er auf den Nachwuchs: "Um den brauchen wir uns keine Sorgen zu machen", wie im Jägerzug für die kleinen und größeren Schützen, dem Marine-Mädchenzug und den Marine-Mädelz. Das gestrige Bezirksschützenfest brachte die Kirmes der Bruderschaftler etwas durcheinander, weil ihre Königsparade und Königsgalaball auf heute verlegt werden mussten.

Die Magdalena-Bruderschaft Schier feiert mit ihrem König Dirk Simons und seiner Schwester Sandra Jansen als Königin, seinem Bruder André Simons als Minister (mit Fabienne) sowie seinem besten Freund Matthias Reschke (mit Maike) ein tolles Schützenfest. Auf Wunsch des Königshauses trug der Königsadjutant Torsten Müllers-Uhling bei seinem Debüt eine weiße Uniform. Als Letzter verließ Christian Jansen nach den Feierlichkeiten das Festzelt. "Der passt auf mich auf", sagte Königin Sandra - und seine Ehefrau - augenzwinkernd. Der Schlüffkeszug wurde zur jetzigen Kirmes in "rosa Schlüffkes" umgetauft.

In Ryth ist das gemeinsame Gebet vor der Kapelle Teil des Schützenfestes der St.-Brigitta-Bruderschaft Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook. FOTO: Jörg Knappe

Der Kegelklub der Königin "rote Wölkchen" war mit von der Partie. Spieß Günter Zilz führte die Truppe an. "Das ist eine angenehme Aufgabe, weil der Schlüffkeszug zu 90 Prozent aus Damen besteht." In seiner Eigenschaft als Spieß hatte er schon eine Verfehlung notiert, die gestern bestraft wurde. Es wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Uniformteil gefunden. "Ich habe da meine Vermutung. Das könnte aus der 1. Flotte Schier sein." Die blauen Ulanen zeigten mit einer neuen Fahne Flagge an der Hinterwand des Festzeltes. "Damit jeder sieht, dass wir hier sind", sagte Christian Grün, Schriftführer der Bruderschaft und Schütze der blauen Ulanen

Es bildete sich mit dem Magdalenen-Zug eine neue Einheit mit der Zugführerin Mira Krebbers (27). Sie ließen sich die weinroten Blazer maßschneidern, trugen dazu schwarze Hosen und jeden Tag eine neue Bluse. Nett anzuschauen war der neue Blumen-Hörnerzug mit Michel Jansen, Lars Schiffer, Luca Kraemer, Timo Papastathis und David Lika. Magdalenen-Präsident Georg Küppers war besonders aufgeregt: "Es war in dieser Eigenschaft mein erstes Schützenfest - mit viel Arbeit verbunden. Das Vorstandsteam stand voll dahinter." Ein voller Erfolg war auch die "Vier-Jahreszeiten-Party" mit mehr als 700 Gästen.

Zum Nabel der Niederkrüchtener Schützenwelt wurde Ryth zum Bezirksschützenfest bei der St.-Brigitta-Bruderschaft Blonderath-Ryth-Silverbeek-Varbrook. Mehr als 500 Schützen aus zehn Bruderschaften des Bezirksverbandes, Musiker sowie Gäste aus Merbeck und Lüttelforst sorgten für ein farbenprächtiges Bild. Der Festzug war zu Ehren des scheidenden Bezirkskönigs Stephan Winterscheidt. Der neue Bezirkskönig wurde gekürt mit Herbert Caspers von St. Antonius Niederkrüchten. Den Namen hielt Bezirksschießmeister Peter Scheffel bis dahin geheim. Sein Enkel Jason Caspers (St. Antonius) wurde als Schülerprinz, Lukas Schrammen (St. Brigitta) als Prinz ausgerufen. Die Bezirksstandarte geht nach Laar, 2018 Ausrichter des Bezirksschützenfestes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Schützen feiern in Ryth und Schier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.