| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Schwalmtaler schwingen sich in den Sattel

Schwalmtal. Das Volksradfahren findet am 10. September statt

66 Radfahrer aus Schwalmtal haben sich im Juni an der kreisweiten Aktion "Stadtradeln" beteiligt. Zwischen dem 10. und 30. Juni fuhren sie insgesamt 27.412 Kilometer mit dem Rad - ein Beitrag nicht nur zur körperlichen Fitness, sondern auch zum Klimaschutz. Denn mit den erstrampelten Kilometern vermieden die Radfahrer 3893 Kilogramm Kohlendioxid.

Insofern dürften sich alle Teilnehmer der Aktion als Gewinner sehen, teilte die Gemeindeverwaltung mit. Dennoch solle die Teilnahme belohnt werden. Deshalb werden unter allen Schwalmtaler Radlern, die sich am "Stadtradeln" beteiligt haben, drei Warengutscheine verlost, die Zweirad Croonenberg aus Amern gestiftet hat. Bürgermeister Michael Pesch (CDU) zieht am Donnerstag, 7. September, 17.30 Uhr, die Gewinner im Foyer des Rathauses, Markt 20 in Waldniel. Die Teilnehmer sind zu der Veranstaltung eingeladen. Sollte jemand nicht kommen können und gewinnen, wird er schriftlich benachrichtigt.

Ein Team aus Schwalmtal hat besonders viele Kilometer zurückgelegt: Der Radsportclub (RSC) Schwalmtal mit Teamkapitän Artur Schulz erstrampelte beim "Stadtradeln" insgesamt 19.563 Kilometer - eine sicherlich außergewöhnliche Leistung, der besondere Anerkennung gebühre, teilte die Verwaltung mit. Bürgermeister Pesch, selbst begeisterter Radsportler, wolle daher die Leistung der RSC-Mitglieder mit einer gemeinsamen Trainingsfahrt würdigen, die um 18 Uhr am Markt startet. Der RSC bekomme vom Bürgermeister auch noch einen kleinen Obolus für die Vereinskasse.

Nur drei Tage später treten Radfahrer in Schwalmtal wieder in die Pedale, wenn der RSC für Sonntag, 10. September, zum 36. Volksradfahren einlädt. Jeder kann mitmachen. Die Teilnehmer starten zwischen neun und 11.30 Uhr an der Gaststätte Bax-Tacken, Gladbacher Straße 36 in Waldniel. Wie in den vergangenen Jahren ist die Strecken etwa 30 Kilometer lang. Sie führt über Ungerath, Lüttelforst und Schwaam an der Molzmühle und der Holtmühle vorbei und weiter über Hardt und Naphausen zurück nach Waldniel. Das Startgeld beträgt für Erwachsene drei, für Kinder einen Euro. Der älteste Teilnehmer und die größte Gruppe erhalten jeweils einen Pokal. Für die beiden jüngsten Radler gibt es Medaillen. Wer möchte, kann auch eine Urkunde für die Teilnahme bekommen.

Mit der Startkarte nimmt jeder Teilnehmer an einer Verlosung teil, die um 14 Uhr am Ziel beginnt. Unterwegs gibt es an zwei Stationen Erfrischungen, am Ziel gibt es kühle Getränke, Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen.

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Schwalmtaler schwingen sich in den Sattel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.