| 00.00 Uhr

Viersen
Schweißtreibend: Ska in der Rockschicht

Viersen. Viersen Ska vom Feinsten gab es am Samstag in der Viersener "Rockschicht". Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens spielte die niederrheinische Ska-Band The Nicks vor ausverkauftem Haus. Sie brachte ihre Vorgänger The Hatmasters sowie die britische Ska-Legende The Hotknives gleich mit. Zahlreiche Ska-Liebhaber ließen sich dieses Schmankerl nicht entgehen. Sie kamen, um zu tanzen. Es ist schier unmöglich, sich nicht zu den Klängen der auf Jamaika entstandenen Tanzmusik mit ihren manchmal "taktlos" klingenden, "hüpfenden" Off-Beats zu bewegen.

The Hatmasters wärmten das Publikum auf und gaben eine Vorahnung dessen, was noch kommen sollte. The Nicks, in perfekter Instrumentierung mit Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard, Tenor- und Alt-Saxofon, Trompete und Posaune, lieferten eine kraftvolle Ska-Musik-Mischung. Das Highlight des Abends, The Hotknives sorgten im Anschluss mit englischem Third-Wave-Ska mit Rocksteady- und Britpop-Einflüssen für Partystimmung und Bewegung. Von der ersten Sekunde an hatte Sänger und Bassist Marc Carew das Publikum im Griff, und sein "Fred-Perry"-Poloshirt flugs ausgezogen.

Das war auch gut so, denn The Hotknives lieferten ein schweißtreibendes, fulminantes Finale des rund vierstündigen Konzertabends. Die Message lautet ohne Zweifel: "You need more Ska!" (paka)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Schweißtreibend: Ska in der Rockschicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.