| 00.00 Uhr

Viersen
Schwitzen für ein gutes Konzert

Viersen. Bernd Cuypers und sein Chor probten unter erschwerten Bedingungen Werke von Durante und Mozart. Von Heide Oehmen

Manchmal müssen auch Chöre mit Provisorien leben. In der vorvergangenen Woche war das angestammte Probelokal des Kirchenchores von St. Clemens in Süchteln wegen einer Theatervorführung besetzt. So mussten der Kirchenchor und die diesen beim bevorstehenden Konzert unterstützende Niederrheinische Chorgemeinschaft Süchteln auf das Kolpingsälchen ausweichen. Hier herrschte drangvolle Enge, und trotz einiger gekippter Fenster - wodurch auch die Passanten in den Genuss des Chorgesangs kamen - war die Luft in dem engen Raum stickig und dem Singen wenig zuträglich.

Doch der am Klavier tapfer schwitzende Bernd Cuypers und seine eifrigen Sängerinnen und Sänger ließen sich nicht entmutigen und probten mit Ausdauer und Enthusiasmus das "Magnificat" von Francesco Durante und die so bekannte wie beliebte "Krönungsmesse" von Wolfgang Amadeus Mozart. Immer wieder musste der Kantor seine Vokalisten ermahnen, leise zu singen - in dem kleinen Raum wirkte der Chorklang allzu gewaltig. "Das wird in der großen Kirche bestimmt anders sein, aber hier ist mehr Zurückhaltung angebracht" erklärte der Kirchenmusiker.

Auf Präzision und deutliche Akzente legte er großen Wert, außerdem achtete er sorgsam darauf, dass die jeweils führenden Stimmen, die das Thema haben, gut zu hören sind. Für das Adventskonzert am Sonntag, 6. Dezember, um 16 Uhr in der Kirche St. Clemens in Süchteln hat der Kantor ein Programm zusammengestellt, das Bekanntes und selten Gehörtes sinnvoll verbindet. Neben der schon erwähnten Krönungsmesse in C KV 317, die Mozart 1779 schrieb und die ihren Namen erhielt, weil sie 1790 zur Krönung Leopolds II. sowohl zum König in Prag als auch zum Kaiser in Frankfurt aufgeführt worden ist, erklingt die ebenfalls 1779 entstandene Kirchensonate Nr.13 C-Dur KV 328 des Salzburger und Wiener Meisters. Kirchensonaten sind kleine instrumentale Zwischenspiele, die früher vor dem Evangelium erklangen.

Als Einstimmung zum selten zu hörenden "Magnificat in B" von Francesco Durante (1684-1755) für vier Solisten und gemischten Chor hat Cuypers ein völlig unbekanntes Violinkonzert des Durante-Schülers Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) ausgesucht, bei dem die Solovioline von einem Streichquartett begleitet wird. Hier sind die Ausführenden Elisa Wittbrodt (Solovioline) und das "Antares Quartett" mit Therese Icking (1. Violine), Robert Wittbrodt (2. Violine), Alexander Steinkamp (Viola) und Tobias Wollgarten (Violoncello).

Im Übrigen musizieren beim Konzert Ulrike Mertens (Sopran), Ulrike Kamps-Paulsen (Alt), Heiko Feldmann (Tenor), Volker Philippi (Bass), der Kirchenchor St. Clemens Süchteln, die Niederrheinische Chorgemeinschaft Süchteln und das Pfarrorchester St. Clemens Süchteln. Die Leitung hat Bernd Cuypers.

Das Konzert zum 2. Advent findet am Sonntag, 6. Dezember, 16 Uhr, in der Kirche St. Clemens in Süchteln statt. Auf dem Programm stehen Werke von Pergolesi, Durante und Mozart. Der Eintritt kostet zehn, für Schüler und Studenten acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 02162 80612 bei Bernd Cuypers sowie im Pfarrbüro, Telefon 02162 6220.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Schwitzen für ein gutes Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.