| 00.00 Uhr

Viersen
Seit einem Jahr hat die SPD eine neue Fraktionsspitze

Viersen: Seit einem Jahr hat die SPD eine neue Fraktionsspitze
"Zwischen uns kann es auch schon mal laut werden." Manuel Garcia Limia (links) und Jörg Dickmanns ("eher rechts") beim Redaktionsgespräch. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Manuel García Limia und Jörg Dickmanns haben einen neuen Führungsstil bei den Sozialdemokraten etabliert Von Martin Röse

Fast drei Jahrzehnte führte Alfons Görgemanns die Fraktion der Sozialdemokraten im Viersener Stadtrat an. Nach seinem Tod übernahm vor rund einem Jahr Manuel García Limia (46) den Fraktionsvorsitz, unterstützt von seinem Stellvertreter Jörg Dickmanns (44). Das Duo hat die Fraktion neu aufgestellt und führt anders. "Alfons Görgemanns hat Riesen-Fußspuren hinterlassen", sagt García Limia, Sohn spanischer Gastarbeiter, der die spanische Staatsbürgerschaft hat. "Seine Offenheit und Ehrlichkeit habe ich immer geschätzt."

1989 trat García Limia in die SPD ein, sitzt seit 1999 im Stadtrat, war sieben Jahre lang Juso-Vorsitzender. Anders als Görgemanns arbeitet er voll, ist Betriebsrat bei einem Kreditinstitut. "Am Anfang stellten wir viele Dinge fest, die uns so gar nicht klar waren", berichtet er. "Zum Beispiel, wie viele Nebengremien es gibt, die wir auch besetzen müssen, wie den Krankenhaus-Ausschuss." Die Arbeit wurde auf mehr Schultern verteilt. García Limia setzt auf Teamwork. "Es ist nicht zielführend, als Fraktionsvorsitzender alles machen zu wollen, wenn man noch einen Hauptberuf hat", sagt er. Seine Haushaltsrede 2017 schickte er vorab zum Korrekturlesen an andere Vorstandsmitglieder, in einer Whats-App-Gruppe werden bisweilen Pressemitteilungen abgestimmt.

Jörg Dickmanns kennt García Limia noch aus gemeinsamen Schultagen. Auch wenn beide Sozialdemokraten sind, schlägt ihr Herz an unterschiedlichen linken Stellen. "Ich bin ja eher der Linke, Jörg Dickmanns tendiert eher zur Rechten", berichtet García Limia. Dafür sei er pragmatischer, Dickmanns vehementer. "Dadurch ergänzen wir uns gut." Aber es kann auch mal zwischen beiden rumpeln. "Wir sind schon mal laut geworden, aber es war immer der Respekt da."

Neu bei der SPD ist auch, dass die Fraktionsspitze Abstimmungen auch mal verliert. "Das Wort der anderen ist genau so wichtig wie meins", sagt García Limia. "Und wenn unsere Meinung keine Mehrheit findet, dann vertreten wir das Abstimmungsergebnis. Das ist schon mal passiert. Die Leute werden nie mitbekommen, bei welchen Themen das war." García Limia: "Wir haben keine Ambitionen, streben kein Amt an. Wir haben einfach Spaß, zu gestalten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Seit einem Jahr hat die SPD eine neue Fraktionsspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.