| 00.00 Uhr

Viersen
Slik Tiger siegen im Young-Talents-Finale

Viersen: Slik Tiger siegen im Young-Talents-Finale
Mit ihrem Auftritt überzeugte Slik Tiger Publikum und Jury. Für den Sieg gab es 500 Euro und den Eröffnungsauftritt beim Rockfestival Eier mit Speck am 28. Juli. FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Bereits zum elften Mal fand der Bandwettbewerb statt. Vier Gruppen, die sich in den Vorrunden qualifiziert hatten, traten in der Viersener Festhalle gegeneinander an. Die Sieger stehen bei "Eier mit Speck" auf der Bühne Von Lea Buchholtz

Wenn Veranstalterin Susanne Rosen von der Stadt Viersen die Bands des Abends ankündigt, die Lichtshow startet und das Publikum sich nach vorne an den Bühnenrand wagt, dann ist da wieder die besondere Atmosphäre, die immer beim Young-Talents-Bandcontest in der Festhalle aufkommt.

Slik Tiger ging am vergangenen Samstagabend als zweite offizielle Band an den Start. Mit ihrem Elektro-Funk überzeugten die vier Musiker und Frontsängerin Eva nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum: Sie entschieden das Finale für sich und dürfen am 28. Juli das Rockfestival "Eier mit Speck" eröffnen. Als Siegprämie erhielten sie 500 Euro. Für die Band ist der Wettbewerb etwas ganz Besonderes: "Wir freuen uns tierisch", sagte die Sängerin. "Danke für die tolle Organisation und den fairen Wettbewerb, das gibt es nicht überall."

In vier Vorrunden waren drei Sieger sowie der beste Zweitplatzierte ermittelt worden. Am Finalabend zählten die vier Stimmen der Jury-Mitglieder Achim Buschmann (Musiker), Udo Gröbbels (Musikjournalist), Markus Heines (Veranstalter) und Mario Scheer (Café Dülken) genauso wie die Stimme des Publikums, das durch Stimmzettel mit über die Platzierungen entscheidet.

Bevor es losging, stand noch ein besonderer Gast auf dem Programm: Die Schülerband Celtic Renegade der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule Willich spielte außer Konkurrenz und eröffnete den Finalabend. "Nächstes Jahr wollen wir vielleicht auch mitmachen", sagt die 16-jährige Sängerin Saskia.

Danach trat das Trio Randfigur auf die Bühne. Für das Finale hatten sich die drei Mitglieder Unterstützung geholt: Bassist Salih und Freund Matthias, der bei einem Lied eine Ocean-Drum spielte, die nach Meeresrauschen klingt. Randfigur, die Singer-Songwriter-Pop machen, also eigene Texte schreiben, vertonen und singen, belegten den vierten Platz und erhielten 100 Euro für die Bandkasse.

Mit reichlich Erfahrung aus dem vergangenen Jahr ging es nach Slik Tiger mit Laboum weiter. Sängerin Melody verloste auf der Bühne ein selbst gemaltes Bild mit dem Bandnamen. Auch die eigens für den Auftritt mit Blumen geschmückte Bühne passte zu Laboum, was auf Ewe Wasserfall bedeutet. Ewe ist Melodys Heimatsprache und wird in Ghana gesprochen. Das Trio aus Mönchengladbach spielte sich am Samstag mit Elektro-Pop und Jazz sowie einem Lied auf Ewe auf den zweiten Platz.

Die Neuerscheinung bei Young Talents war das Duo Impulsiv und Olli, das mit deutschsprachigem Hip-Hop das Publikum begeisterte und ein völlig neues Genre in den Wettbewerb einbrachte. Die beiden Rapper brachten statt Instrumenten elektronische Musik mit und animierten die Menge, unter die sich viele Fans mit Band-T-Shirts gemischt hatten, zum Mitmachen. Inhalte ihrer Songs sind das eigene Leben - mal humorvoll, wie in einem Liebeslied über Bier, mal auch genauso nachdenklich. Für ihren dritten Platz erhielten Tim und Oliver 200 Euro.

Eine weitere Neuerscheinung des Wettbewerbs war die Live-Übertragung der Veranstaltung über die Facebook-Seite von Young-Life, dem Jugendprojekt der veranstaltenden Stadt Viersen. Das Hubert-Vootz-Haus sorgte für die Verpflegung der Bands.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Slik Tiger siegen im Young-Talents-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.