| 00.00 Uhr

Viersen
SPD: Feuerwache in Süchteln soll bleiben

Viersen: SPD: Feuerwache in Süchteln soll bleiben
Mit dieser Skizze warb der frühere Baudezernent Gerd Zenses 2013 für den Bau des Supermarktes. FOTO: Stadt
Viersen. Die Sozialdemokraten lehnen den Bau eines Supermarktes auf dem St.-Florian-Platz ab Von Martin Röse

Die Viersener Sozialdemokraten wollen die Süchtelner Feuerwache am bisherigen Standort St.-Florian-Platz erhalten - und sprechen sich gegen den Bau eines Supermarktes in der Innenstadt ab. Genau das hatte die Stadtverwaltung unter dem ehemaligen Bürgermeister Günther Thönnessen (SPD) vor zehn Jahren geplant - und zu dem Zweck auch bereits Grundstücke erworben.

Ende Juni stellte die Stadtverwaltung den Bürgern drei Varianten für eine Umgestaltung des St.-Florian-Platzes vor. Zwei der drei Varianten sahen eine Umsiedlung der Feuerwache an die Ratsallee vor. Dort würde Viersens SPD lieber eine Kindertagesstätte bauen.

"Nach sämtlichen Veranstaltungen im Rahmen der Perspektivplanung Süchteln sind wir zu der Auffassung gekommen, dass der Floriansplatz weiterhin der Standort der Feuerwache bleiben soll", erklärte jetzt der Fraktionsvorsitzende der Viersener SPD, Manuel Garcia Limia. Bereits vor vier Jahren hatten sich Viersens Grüne kritisch zu dem geplanten Supermarkt geäußert. "Wir haben die Befürchtung, dass ein großer Supermarkt, mit Backshop und möglicherweise weiteren Einkaufsmöglichkeiten am Rande der Süchtelner Innenstadt zu ähnlichen Schwierigkeiten führt wird, wie man sie für alle sichtbar am Beispiel der Innenstadtlage Dülken nachvollziehen kann", erklärte Stephan Schulze 2013 im Planungsausschuss. Auch die FDP lehnte einen Supermarkt auf dem St.-Florian-Platz ab. Die CDU hatte die Ansiedlung eines Supermarktes dort nicht ausgeschlossen, war aber auch für andere Standorte offen. Vor vier Jahren hatten Süchtelner Bürger 2000 Unterschriften gegen die Ansiedlung eines Supermarktes gesammelt.

Die SPD sprach sich jetzt dafür aus, die Feuerwache auf dem Floriansplatz zu erhalten. FOTO: Busch

Bisher hatten sich die Sozialdemokraten nicht auf eine definitive Planung festlegen wollen. "Wir haben von Beginn an deutlich gemacht, dass wir eine entsprechende zentrale Entscheidung über die Süchtelner Innenstadt nicht ohne die Einbeziehung der Bürger treffen wollten", erklärte Garcia Limia. Die Süchtelner Feuerwehr habe sich aber stets für die Beibehaltung des aktuellen Standortes ausgesprochen und die Substanz des in den 1970er-Jahren erbauten Gebäudes sei nach wie vor gut ist, betonte Garcia Limia. "Selbstverständlich müssen wir nun zeitnah Geld in die Hand nehmen, um den Standort zu ertüchtigen, aber ein Neubau - egal an welchem Standort - würde zusätzlich auch deutlich höhere Kosten verursachen", ist sich SPD-Vize Jörg Dickmanns sicher. In den vergangenen Jahren hatten die Politiker wegen der Standort-Diskussion bewusst darauf verzichtet, in das Gebäude am St.-Florian-Platz zu investieren. Dies soll sich nach dem Willen der Sozialdemokraten nun ändern. "Wir haben der Feuerwehr Süchteln in den vergangenen Jahren mit der Standortdiskussion viel zugemutet. Die Süchtelner Wehr hat trotzdem immer wieder deutlich gemacht, dass man - auch wenn man den Standort Floriansplatz favorisiere - grundsätzlich jede politische Entscheidung mittragen würde. Wir folgen den Argumenten der Feuerwehr für den Erhalt des Standortes und wollen diesen nun aber auch adäquat ertüchtigen", so Dickmanns. Eine entsprechende Absichtsbekundung gab es seitens der SPD bereits im überparteilich besetzten, nicht-öffentlich tagenden Arbeitskreis Feuerwehr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: SPD: Feuerwache in Süchteln soll bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.