| 00.00 Uhr

Brüggen
SPD will neue Mitglieder gewinnen

Brüggen. Die Brüggener SPD braucht Nachwuchs. Mitglieder sind im Schnitt 62 Jahre alt. Der Ortsverband arbeitet an Anträgen mit, die ins Bundes-Programm eingehen

Die Brüggener Sozialdemokraten haben Personalsorgen. "Unsere Fraktion und Vorstand sind fast personengleich. Somit dürfte jedem klar sein, dass die ganze Partei und Fraktionsarbeit nur auf wenigen Schultern ruht", sagte der Vorsitzende Georg Rumi bei der Mitgliederversammlung im Burghof. Die Zahl der Mitglieder sei stark gesunken. "Wir haben einen Altersdurchschnitt von 62 Jahren. Wir müssen junge Leute in unsere Partei holen. Sprecht sie für unsere Arbeit an", sagte Kassierer Udo Rosowski.

Im vergangenen Jahr hat die Ortsgruppe acht Anträge an die Kreiskonferenz eingereicht. Sie wurden an die Arbeitsgruppe für das Bundeswahlprogramm 2017 bis 2021 überwiesen. Einen Antrag zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetztes ging an die SPD-Bundesfraktion beziehungsweise den Bundes-Parteivorstand.

Am 24. und 26. März plant die Brüggener SPD eine Osteraktionen, bei der sie Leute auf der Straße für ihre Arbeit begeistern will. Sie hat außerdem vor, am 2. Juli das niederländische Beesel (Drachendorf) zu besuchen.

Finanziell steht der Ortsverband gut da, wie Kassierer Udo Rosowski erklärte. Bei Wahlen bestätigten die Mitglieder Georg Rumi als 1. Vorsitzenden des Ortsverbands, Stellvertreter bleibt Thomas Jäger, Kassierer Udo Rosowski. Die Versammlung wählte Manuel de Sousa als stellvertretenden Kassierer, Silke Rosowski als Schriftführerin und Falk Rosowski als stellvertretenden Schriftführer sowie als Beisitzer Ulrike Schütt, Gottfried Optenplatz und Thomas Optenplatz.

Die Brüggener Genossen ehrten Manuel de Sousa für 25-jährige Mitgliedschaft, Margot Kirschner, Gisela und Frank Haddenbrock, Roland Gerhards und Thomas Jäger für 40-jährige Parteiverbundenheit. Den 85-jährigen Dirk Hespers ehrten sie für 50-jährige Mitgliedschaft.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: SPD will neue Mitglieder gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.