| 00.00 Uhr

Viersen
Spenden fürs Weihnachtsessen

Viersen: Spenden fürs Weihnachtsessen
"Tafel"-Vorsitzende Luzia Witthake (l.), Mitarbeiter Dirk Mommerskamp und Waltraud Siemons bereiten Muster-Geschenkpäckchen vor. FOTO: F.h. Busch
Viersen. Die Viersener Tafel startet im Dezember erneut ihre Weihnachtspäckchen-Aktion. Diesmal haben sich die Mitarbeiter dafür eine Neuerung einfallen lassen Von Bianca Treffer

Die Weihnachtspäckchen-Aktion der Viersener Tafel hat Tradition. Doch diesmal gibt es eine Premiere. Das Tafel-Team um die Vorsitzende Luzia Witthake hat lange überlegt, wie es eine noch gezieltere Verteilung der Weihnachtsgaben an die Kunden der Tafel realisieren kann. "Wir bitten alle Bürger um Lebensmittelspenden, die es unseren Tafelkunden ermöglichen, sich auch ein schönes Weihnachtsessen zu machen", sagt Waltraud Siemons vom Tafel-Vorstand. Es können unter anderem Gebäck wie Printen, Lebkuchen oder Stollen, Kaffee, Tee, Backzutaten oder Fertigbackmischungen, Saft, Obst-, Gemüse-, Fleisch- oder Fischkonserven, Schokolade und Reis gespendet werden. Alles, was der Kühlung bedarf, ist nicht möglich. Das gilt auch für frisches Obst.

"Wir haben chronisch kranke Menschen unter unseren Kunden, wie zum Beispiel Diabetiker. Dazu kommen Allergiker, Vegetarier und Bürger anderer Glaubensrichtungen, die kein Schweinefleisch essen. Wir möchten allen gerade mit dieser Sonderaktion eine Freude machen und wünschen uns, dass sie Dinge bekommen, die zu ihnen passen", erklärt Witthake. Dazu kommt: In den vergangenen Jahren wurde es immer eng mit den Päckchen. Die Viersener Bürger unterstützten die Aktion zwar sehr gut, aber dennoch fehlte es an Gaben für alle Tafel-Kunden. Oft gab es viele große Pakete für bedürftige Familien, aber die kleineren Varianten für Alleinstehende waren nicht da. So mussten die Tafel-Mitarbeiter immer aus den vorhandenen, normalen Lebensmitteln etwas zusammenstellen, was aber nicht mit den besonderen Leckereien der Päckchen zu vergleichen war. In diesem Jahr soll dies nun anders werden.

"Wir sammeln all diese Spenden als Weihnachtsgaben. In der Woche vor Weihnachten geben wir dann von uns fertig zusammengestellte Kombinationen an die Tafel-Kunden ab", informiert Witthake. Spender können dabei gerne auch weihnachtliche Dekoration, ein Buch oder ein Kinderspielzeug mitabgeben. Wer gerne ein Paket zusammenstellen möchte, kann dies natürlich ebenso tun. Es sollte nur offen einsehbar sein, damit die Tafel-Mitarbeiter es gegebenenfalls ein wenig umpacken können.

In Sachen Weihnachtsspenden-Abgabe tritt eine weitere Änderung ein. Die Lebensmittel können statt nur an einem Tag über einen Zeitraum von zwei Wochen direkt bei der Tafel abgegeben werden. "Wir hoffen, es auf diesem Weg auch unseren Spendern etwas bequemer zu machen", sagt Siemons. Die Abgabe erfolgt ebenfalls neu strukturiert, und zwar über eine ganze Woche vom 18. bis 22. Dezember zu den üblichen Öffnungszeiten der Tafel in Viersen, Dülken und Süchteln. In der jeweiligen Karteikarte des Kunden wird die entsprechende Abgabe notiert, um den Überblick zu behalten, wer seine Weihnachtsgabe schon erhalten hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Spenden fürs Weihnachtsessen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.