| 00.00 Uhr

Jugendfußball
1. FC Köln siegt erstmals bei Concordia

Viersen. Das große Nachwuchs-Fußballturnier für U11-Junioren in Viersen ging reibungslos über die Bühne. Die heimischen Teams schlugen sich wacker. Im Finale besiegte Köln die Borussia im Elfmeterschießen.

Beim Sparkassen-Junior-Cup für U11-Junioren beim SV Blau-Weiß Concordia Viersen in achter Auflage sangen die Jungs des Bundesligisten 1. FC Köln vor lauter Freude über den Turniersieg "Humba, humba, täterä...". Sie tanzten um den riesigen Wanderpokal, auf dem sie bisher noch nicht als Sieger vermerkt waren. Erst im Neun-Meter-Schießen hatten die Kölner das Finale nach einem 0:0-Unentschieden in der regulären Spielzeit mit einem 2:0 über Borussia Mönchengladbach gewonnen.

Die Dom-Elf hatte verdient gesiegt. "Sie versemmelten jede Menge Chancen", meinte der Turnier-Verantwortliche Mischa Bongarz. Den dritten Platz holte der VfB Stuttgart gegen Armina Bielefeld mit einem 7:0-Sieg. Als bester Torjäger wurde Leon Grigic von Sturm Graz mit acht Treffern und als bester Torwart Timo Schlieck von Armenia Bielefeld ausgezeichnet. "Das Konzept unseres Turniers war so, dass jede Mannschaft bis auf die Finalisten, die eins mehr machten, sieben Spiele machen konnten", erzählte Bongarz und atmete erleichtert auf: "Es lief alles reibungslos, ohne Zwischenfälle und Verletzungen." Der 23-jährige Concorden-Schiedsrichter Simon Wessel fand: "Es war ein faires Turnier - von Spielern, Trainern und Eltern." Im Laufe des Turniers zählte Concordia Viersen rund 700 Zuschauer. "Wir haben es nicht bereut, beim Turnier als Sponsor mitzumachen", sagte Stefan Vander von der Sparkasse Krefeld. Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller dankte den Concorden für ihr großes ehrenamtliches Engagement.

Im erlesenen Feld schaffte der SV Blau-Weiß Concordia Viersen den 20. Platz. Im ersten Spiel gewannen die Concorden mit 1:0 über Büderich und ganz knapp verloren sie mit 0:1 gegen eine erstmals aus China angereiste Auswahl. "Meine Jungs waren begeistert, dass sie gegen diese prominenten Mannschaften hier spielen durften. Gegen VfL Wolfsburg verloren sie knapp mit 0:3. Hätten wir gegen die Chinesen ein Unentschieden erreicht, hätten wir um Platz 16 gespielt", erzählte Concordia-Trainer Heiko Meuser.

Die Mannschaft des ASV Süchteln schaffte Platz 22. Nach einem 4:0 Sieg über Neuwerk ging das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf nach zuerst 0:0 noch mit 0:2 verloren. "Meine Jungs konnten ihre eigenen Chancen nicht nutzen", sagte ASV-Trainer Bernd Brocker. Zufrieden war die chinesische Auswahl mit Platz 16. "Es geht immer noch etwas besser. Wenn wir nächstes Jahr wiederkommen, wollen wir mehr vorn angreifen", meinte ihr Trainer Maximilian Stumpf sehr zuversichtlich. Am gestrigen Sonntag waren 15 Mannschaften noch bei einer selbst organisierte Spielrunde dabei. Das hatte den besonderen Reiz auch gegen Teams spielen zu können, gegen die es beim Turnier am Samstag keinen Vergleich gab.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: 1. FC Köln siegt erstmals bei Concordia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.