| 00.00 Uhr

Lokalsport
346 Teilnehmer beim Herbstwaldlauf

Lokalsport: 346 Teilnehmer beim Herbstwaldlauf
Fünf-Kilometer-Lauf der LG Viersen (von links): der Zweitplatzierte Henry Krumm (Startnummer 2196), Sieger Fabio Faulhaber (2193, beide OSC Waldniel), Alexander (Startnummer 2153) und unmittelbar dahinter sein Bruder Felix (die fünf und zehn Kilometer liefen) sowie mit Startnummer 2008 Hannah Odenthal. FOTO: Offermanns
Viersen. Leichtathletik: Die hohe Teilnehmerzahl bedeutet beinahe sogar Teilnehmerrekord für die Veranstaltung der LG Viersen. Das Hauptrennen entschied der Brüggener Kai Weyers für sich, der für die LG Mönchengladbach startet. Von Paul Offermanns

Das tolle Herbstwetter machte Laune auf Laufen: Die 70. Auflage des Herbstwaldlaufes bei der LG Viersen fand mit fast 346 Finishern eine neue Rekordbeteiligung. Der OSC Waldniel war mit 44 Läufern teilnehmerstärkster Verein. Acht Laufbegeisterte reisten eigens aus Frankfurt an, um in verschiedenen Läufen an den Start zu gehen. Und sogar vier Läufer aus Manchester liefen mit. "Sie flogen extra zu unserem Lauf ein und hatten viel Spaß", sagte LGV-Veranstaltungs-leiter Helge Heining.

Das Hauptrennen über zehn Kilometer, das durch Berg- und Talfahrt ganz fies und unberechenbar sein kann, entschied der Brüggener Kai Weyers im Trikot der Mönchengladbacher LG in 36:20 Minuten für sich. Am Anfang sah es gar nicht danach, als würde er das Rennen für sich entscheiden können - zumindest hing ein weiterer Läufer wie eine Klette an ihn. Der 23-Jährige hatte in dem 32-jährigen Oedter Patrick Stroben in 36:33,5 einen hartnäckigen Gegner. Sie lieferten sich dann auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei sie abwechselnd Führungsarbeit leisteten. Auf dem Berg zum Bismarckturm lagen die beiden noch zusammen. Bergab zog Kai Weyers davon und hatte einen satten Vorsprung, den er bis in Ziel verteidigte. "Wenn der mir weiter gefolgt wäre, ich hätte das Rennen wahrscheinlich nicht so ohne Weiteres gewonnen", sagte der 10000-Meter-Kreis-meister, der für seinen kämpferischen Einsatz bis bitteren Ende bekannt ist. Dabei überrundete Kai Weyers, der zum Ziel ins Stadion abbog, sogar seinen ehemaligen Mathelehrer Dominik Douteil (Clara-Schumann-Gymnasium Dülken), Vorsitzender der VfL Hinsbeck. Und der Zweitplatzierte Patrick Stroben, der auch der Kreismeisterschaft der Verfolger von Kai Weyers war, kommentierte hinterher: "Ich glaube, der war kaputter als ich. Ich fand es aber gut, dass wir uns gegenseitig unterstützt haben."

Der Vorjahressieger Martin Boeken (38:56,4, LG Viersen) und zugleich Lokalmatador, hatte gegen die beiden keine Chance und musste als Fünftplatzierter des Gesamtklassements am Ende auch noch den vereinslosen M50-Sieger Jörn Sindern (37:43,2) und den M35-Sieger Guesch Hagos (38:51,8, TG Neuss) ziehen lassen.

Bei den Frauen war die W40-Erste Silke Bommes mit 45:29 Minuten mehr als überlegen. Ihre Verfolgerinnen lagen alle oberhalb der 50-Minuten-Marke, wobei die Viersener Buschläuferin Feride Liedtke (W45) ihr mit 50:32,9 noch am nächsten lag. Sie nimmt am kommenden Wochenende den Frankfurt-Marathon in Angriff.

Im Fünf-Kilometer-Rennen behauptete sich der Nachwuchs des OSC Waldniel durch den U18-Jugendlichen Fabio Faulhaber (17:21,8) vor dem M15-Schüler Henry Krumm mit 7:23,4. Dahinter lief der M40-Senior Lahcen Otmani (GSV Geldern) auf Platz drei in 18:40,1. Die zwölfjährige Krefelderin Hannah Odenthal war in 21:13,9 die flotteste Teilnehmerin. Aus der LG Viersen lief die Gebrüder U18-Jugendlicher Felix Weuthen (2. 45:12,5/3. 21:08,5) und Männerläufer Alexander Weuthen (3. 41:09,2/1. 18:58,4).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 346 Teilnehmer beim Herbstwaldlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.