| 00.00 Uhr

Unsere Ehrenamtler
44 Jahre Vereinsarbeit für den TuS Viersen

Viersen. Ulrike Hoffmann engagiert sich seit vielen Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit beim Badminton.

Viersen (off) Sport und Bewegung sind schon seit frühester Kindheit ein fester Bestandteil ihres Lebens: Ulrike Hoffmann (57) ist aktive Sportlerin, Übungsleiterin und Vorsitzende der Turn- und Spielvereinigung 01/10 Viersen mit über 310 Mitgliedern - kurz TuS Viersen genannt. Sie sagt über sich: "Wenn es um Sport im TuS Viersen geht, bin ich in meinem Element."

Menschen für die Bewegung zu begeistern und die positiven Auswirkungen des Sports spüren zu lassen, ist ihr ganz besonderes Anliegen. Ulrike Hoffmann ist seit 1972 mit der TuS Viersen verbunden. Sie begann in der Badminton-Abteilung. Ihr Vater, der als Abteilungsleiter und Vorsitzender 25 Jahre den Verein führte, begeisterte sie dafür. Ulrick Hoffmann blickt heute auf 44 Jahre Mitgliedschaft und Vereinsarbeit zurück. Als 16-Jährige gründete sie 1975 ihre erste Kinderturngruppe. Außerdem engagierte sie sich zusätzlich viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit der Badminton-Abteilung: "Da habe ich selbst über Jahre in der ersten Mannschaft gespielt." In den 80er Jahren absolvierte sie eine Aerobic-Trainer-Ausbildung und bot dies auch gleich im Club an. Außerdem rückte sie in den erweiterten Vorstand. "Dort war ich die erste Frau und mit knapp 20 Jahren das Küken. Alle anderen waren doppelt und dreifach so alt wie ich", erzählt Ulrike Hoffmann.

Angefeuert durch die eigene Sporthingabe gelang es ihr, immer mehr Menschen für die Bewegung anzusprechen. Ab 1991 entwickelte sich dann als Neuheit im Verein das Gesundheits- und Fitnesstraining - angefangen mit Kindern in Bewegung (Sport für die Kleinsten, 2-5 Jahre), dann eine allgemeine Fitnessgruppe, spezielles Rückentraining und zusätzlich eine reine Männer-Fitnessgruppe. Diese Gesundheitsrichtung baute die TuS Viersen bis heute aus. "Und so gelingt es Woche für Woche, Menschen jeden Alters für Bewegung und Sport anzuspornen." All diese Gruppen leitet sie mit voller Begeisterung und Freude. "Mir selber macht es sehr viel Spaß zu sehen, wie gut es den Menschen tut."

Ihre Funktion der Vorsitzenden liegt ihr auch sehr am Herzen, da sie schon früh durch ihren Vater lernte, wie wichtig es ist: "Sich ehrenamtlich zu engagieren und Einfluss auf die Erhaltung wichtiger Werte in unserer Gesellschaft nehmen zu können." Neben ihren Trainer- und Übungsleiterfunktionen leitet sie bereits seit 1997 nun diesen Verein ununterbrochen: "Ich kann sagen, dass er ein Teil meines Lebens und meiner Familie ist. Ich bin dankbar für all die positiven Begegnungen und guten Erfahrungen, die ich in all den Jahren machen durfte."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Ehrenamtler: 44 Jahre Vereinsarbeit für den TuS Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.