| 00.00 Uhr

Leichtathletik
500 Starter bei Burglauf-Abschied

Brüggen. Über zehn Kilometer siegte der Gladbacher Sebastian Risko und wurde Kreismeister. Von Paul Offermanns

Das war das Ende einer Ära: Die 31. Auflage des Burglaufs war gleichzeitig die letzte. "Leider wird es aber auch der letzte Burglauf in diesem Format sein", sagte Heike Weyers, Abteilungsleiterin der Leichtathleten bei TuRa Brüggen. Im Verein hatten sich immer weniger Mitglieder gefunden, die bereit waren, sich bei der Organisation einzubringen. Weyers' Appell im Vorfeld, sich noch einmal anzumelden, kamen über 500 Läufer (einschließlich der Schul- und Kindergartenkinder) nach.

Volle Zufriedenheit löste die Zahl bei den Gastgebern aber nicht aus. "Ehrlich gesagt, 99 Läufer im Zehn-Kilometer-Lauf waren einfach zu wenig", meinte Veranstaltungsleiter Denis Grafen. Dafür waren der Bambinilauf (37 Teilnehmer), das Schülerrennen (78) und der Jedermannlauf (75) gut gefüllt. Grafen denkt schon in die Zukunft: "Wenn wir unsere Kunststofflaufbahn am Vennberg haben, werden wir dann dort Leichtathletik-Sportfeste ausrichten." Das Aus des Burglaufs bedeutet aber auch, dass eine Veranstaltung weniger geben wird, um die Kreismeisterschaften über zehn Kilometer im Leichtathletikkreis Niederrhein-West ausrichten zu können. Da wird sich der Kreis demnächst etwas überlegen müssen, wenn er auf immer weniger Ausrichter von Zehn-Kilometer-Läufen zurückgreifen kann. In Brüggen kamen 33 Teilnehmer bei den Kreis-Titelkämpfen in die Wertung. Es hätten mehr sein müssen. "Ich habe beim Deutschen Leichtathletik-Verband geprüft, ob die Vereinsläufer aus dem Kreis einen Startpass haben. Das war nicht bei allen der Fall", sagte Grafen. Die meisten Kreistitel heimste der OSC Waldniel ein. Sebastian Risko von der Mönchengladbacher LG feierte einen überlegenen Sieg. Der 25-Jährige, der die Woche zuvor bei der Zehn-Kilometer-DM in Hamburg teilgenommen hatte und unter 34 Minuten geblieben war, schaffte es in Brüggen als Einziger in 34:57 Minuten unter die 35-Minuten-Grenze zu laufen. Anfangs schien es, als könnte der Brüggener Kai Weyers mit seinem Vereinskameraden Risko mithalten. Der spätere U 23-Juniorensieger fiel aber ab und erreichte nach 35:16 Minuten das Ziel.

Bei den Frauen setzte sich Laura Laermann (Mönchengladbacher LG) mit 42:19 Minuten durch. Am nächsten kam ihr die Zweitplatzierte Tina Pickers (42:58, Nettetal). Als Dritte im Gesamtklassement der Frauen holte Silke Bommes (OSC Waldniel) den W 40-Kreistitel in 44:11 Minuten. Im Fünf-Kilometer-Jedermannlauf kamen der 15-jährige Nick Kämpgen (ASV Süchteln) mit 17:40 Minuten und W 50-Erste Erika Schoofs (TSV Weeze) mit 21:07 als überlegene Sieger ins Ziel. Die Teamwertung über zehn Kilometer gewannen der OSC Waldniel mit Silke Bommes, Heike Schubert und Inge Schäben-Buscher bei den Frauen. Die Brüggener Grundschulwertung gewann Born vor Brüggen und Bracht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: 500 Starter bei Burglauf-Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.