| 00.00 Uhr

Tischtennis
ASV fährt drei wichtige Punkte ein

Viersen. Der Tischtennis-Regionalligist aus Süchteln holte am Doppelspieltag zu Hause gegen Altena ein Unentschieden und gegen Fehlheim einen Sieg. Von André Piel

Nach einem kuriosen Spielverlauf musste sich Tischtennis-Regionalligist ASV Süchteln im ersten Heimspiel des Wochenendes gegen den TTC Altena mit einem 8:8 zufriedengeben. Damit holten die Süchtelner zum Auftakt ihres Doppelspieltags einen wichtigen Punkt. Teil zwei endete gestern mit einem 9:6-Erfolg gegen den Aufsteiger VfR Fehlheim.

Süchteln erwischte gegen Altena einen optimalen Start. Alle drei Doppel wurden zur sicheren Beute der ASV-Duos. Vor allem das glatte 3:0 (11:8, 11:7, 11:8) von Axel Fischer und Oliver Bovians gegen das Gäste-Spitzendoppel, Ara Karakulak und Nils Maiworm, hatte niemand auf der Rechnung gehabt. Zunächst vergab dann Tom Heisse nach einer 2:1-Satzführung gegen Karakulak die Chance, die Führung weiter auszubauen. Heisse verlor mit 14:16 im Entscheidungssatz. Aber über die Einzelsiege von Andreas Küppers, Axel Fischer, Andreas Konzer und Daniel Halcour ging Süchteln vermeintlich vorentscheidend mit 7:3 in Führung. Der ehemalige Bundesligist schlug aber zurück. Nach fünf Niederlagen in Folge lag Süchteln plötzlich hinten. Wobei Heisse und Bovians jeweils mit 9:11 im fünften Satz verloren. Am Ende sicherten Halcour und Heisse mit einem ungefährdeten 3:1 gegen Karakulak und Maiworm das Remis.

Das 9:6 gegen den Aufsteiger VfR Fehlheim war dann umso bemerkenswerter, als die Hessen mal wieder den Inder Saha Sourav einsetzten. Der war tags zuvor daran beteiligt, dass Fehlheim einen überraschenden 9:6 beim TTC Vernich erzielte. "Das war vielleicht unser bestes Saisonspiel", sagte ASV-Kapitän Daniel Halcour. "Es war ein harter Kampf, bei dem teilweise die Emotionen schon ein wenig hochkochten." Halcour war auch maßgeblich am Sieg beteiligt. Denn er bezwang sowohl Sourav, der damit seine erste Niederlage in der Regionalliga kassierte, als auch Andrej Bondarev, der bisher eine bessere Bilanz als Halcour aufwies.

Der ASV kam gut aus den Startlöchern. Halcour gewann sein Doppel mit Tom Heisse deutlich. Andreas Küppers und Andreas Konzer benötigten fünf Sätze, um die 2:1-Führung klar zu machen. Küppers und Axel Fischer gewannen in der Mitte jeweils gegen Eric Immel. Gegen Philipp Mostowys unterlagen beide nur knapp in fünf Sätzen, wobei der Entscheidungssatz jeweils mit nur zwei Punkten Abstand verloren ging. Stark spielten Konzer (2) und Oliver Bovians im unteren Paarkreuz. Wobei Letzgenannter nach einer 2:1-Führung noch gegen Andreas Cipu unterlag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ASV fährt drei wichtige Punkte ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.