| 00.00 Uhr

Tischtennis
ASV-Frauen: Verfolger auf Distanz halten

Viersen. Tischtennis: Damen-Verbandsligist reist nach Anrath. NRW-Ligist TTC Waldniel vor engem Match. Von Andre Piel

Nach dem ersten Punktverlust durch das 7:7 beim Haarener TV peilen die Tischtennis-Spielerinnen des ASV Süchteln einen Sieg an. Der Spitzenreiter der Frauen-Verbandsliga will morgen bei der zweiten Mannschaft des Anrather TK gewinnen, um den Abstand auf die Verfolger zu halten, eventuell sogar auszubauen.

Fünf Punkte Vorsprung klingen komfortabel, sind andererseits aber auch schnell verspielt. Im oberen Paarkreuz kommt es zu einem Spitzentreffen. Die alle überragende Isabell Güdden (20:0) trifft auf Jennifer Jäger, die mit ihrer 13:4-Bilanz zu den stärksten Spielerinnen der Liga zählt. Der TTC Waldniel schien vor zwei Wochen mit zwei Niederlagen alle Chance auf eine Platzierung im oberen Tabellendrittel verspielt zu haben. Aber bis Rang zwei müssen die Schwalmtaler lediglich drei Punkte aufholen. Das ist zumindest im Verlauf der Rückrunde machbar. Dafür muss aber heute gegen den TTC BW Geldern-Veert ein Heimsieg her. Die Gäste sind punktgleich mit Waldniel, nur das Spielverhältnis trennt beide Mannschaften. Mit dem 8:5 gegen den Post SV Kamp-Lintfort haben die Frauen des TTC Dülken ein Lebenszeichen gesendet. Im Abstiegskampf wollen sich die Dülkenerinnen weiterhin wehren. Vielleicht gelingt bei der DJK Holzbüttgen III eine weitere Überraschung.

Ein spannendes Duell erwartet Waldniels Kapitän Holger Quade im Spiel bei der dritten Mannschaft des TTC Schwalbe Bergneustadt. "In den bisherigen Spielen haben beide Teams ähnlich abgeschnitten", sagt Quade. "Daher wird es wohl ein enges Match." Der TTC Waldniel hat in der Tabelle der NRW-Liga lediglich einen Punkt Rückstand auf die Gastgeber. Bergneustadt ist mit Markus Grothe, Sandor Jankovic und Fabian Grothe an den Positionen eins bis drei stark besetzt. Vorteile für sein Team sieht Quade im unteren Paarkreuz. Dies vor allem auch deshalb, weil Waldniel in Bestbesetzung ins Bergische Land reist. Also mit Günter Fölting. Dennoch blickt Quade sorgenvoll auf die Partie: "Bergneustadt spielt mit Plastikbällen, die für uns ungewohnt sind."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ASV-Frauen: Verfolger auf Distanz halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.