| 00.00 Uhr

Tischtennis
ASV sieht Uerdingen-Partie als Pflichtsieg

Viersen. In der Tischtennis-Regionalliga spielt Süchteln morgen in Lampertheim, am Sonntag kommt Bayer.

Der ASV Süchteln ist mit einem ausgeglichenen Punktekonto (5:5) im Mittelfeld der Tischtennis-Regionalliga platziert. Gründe, sich darauf auszuruhen, gibt es allerdings nicht. Denn noch stehen vier Spieltage in der Hinrunde auf dem Programm und die Teams, die die Abstiegsränge belegen, haben noch Gelegenheiten, zum ASV aufzuschließen. Daher wollen die Süchtelner noch einige Punkte holen. An diesem Wochenende müssen sie gleich zweimal ran. Wobei nur im Heimspiel am Sonntag gegen Bayer Uerdingen Zählbares erwartet wird. Streng genommen ist gegen das Tabellenschlusslicht sogar ein Sieg Pflicht.

"Ganz klar, gegen Uerdingen müssen und werden wir gewinnen", sagt ASV-Kapitän Lukas Koy. "Wir dürfen die aber nicht unterschätzen, schließlich kennen sich die meisten Spieler schon ewig." Die Gäste bieten nominell das schwächste Team der Liga auf. Daher verwundert es nicht, dass es bisher nur zu einem Remis gegen die TG Obertshausen gereicht hat. Die Krefelder haben die Abgänge von drei Leistungsträgern (Robin Malessa, Thomas Schettki, Franco Loggia) nicht kompensieren können. Alexander Daun, der vom TTC Waldniel nach Uerdingen wechselte, und Ismet Erkis (TuS Xanten) sind deutlich schwächer. Der ASV hofft auf eine ähnlich gute Unterstützung wie beim 9:6 gegen den TTC RG Porz. "Da hatten wir eine tolle Stimmung in der Halle." Einen Tag vorher gastiert Süchteln beim TTC Lampertheim. Die Hessen, die in der vergangenen Saison fast abgestiegen wären, präsentieren sich in dieser Spielzeit deutlich stärker. Als Tabellenzweiter hat Lampertheim noch alle Chance, Spitzenreiter SV Velbert einzuholen. Dabei ist das Team "nur" mit dem Usbeken Zokhid Kenjaev oben verstärkt worden. Chancen rechnen sich die Süchtelner nicht aus. Zumal Balazs Hutter nicht spielen wird. Der ist zwar wieder fit, weilt aber zu einer Familienfeier in Ungarn. Im Heimspiel gegen Uerdingen ist er aber wieder dabei. Für ihn wird morgen Dominik Maaßen Ersatz spielen.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ASV sieht Uerdingen-Partie als Pflichtsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.