| 00.00 Uhr

Handball
ASV Süchteln feiert einen Arbeitssieg in Kaarst

Grenzland. Süchtelner gewannen in der Handball-Landesliga 26:23. Das Grenzland-Trio in der Bezirksliga ging komplett leer aus.

Einen letztlich verdienten 26:23 (13:12)-Erfolg landete der Handball-Landesligist ASV Süchteln gegen den Aufsteiger HG Kaarst/Büttgen. Allerdings war es kein gutes Spiel, denn beide Teams leisteten sich schlicht und ergreifend zu viele Stockfehler im Angriff. Die Gastgeber hatten in der Anfangsphase zudem unübersehbare Schwierigkeiten in der Deckung. Erst als Spielertrainer Thomas Stolzenberg in das Deckungszentrum kam, stabilisierte sich die Abwehr der Hausherren. Dennoch blieb es bis zur 45. Minute ein zähes Ringen. In der Folgezeit gelang es den Süchtelner dann, sich etwas abzusetzen, und diesen Vorsprung retteten sie dann souverän ins Ziel. "Spielerisch war das heute nicht viel", betonte Olav Schwäbe, der andere Trainer des Gespanns. "Zumindest kämpferisch haben wir aber gut dagegengehalten." ASV-Tore: L. Schneider (7), Merse, Vogels (je 4), Schöpper (4/2), E. Stolzenberg (3), T. Stolzenberg und Y. Schneider (je 2).

In der Bezirksliga gab es für das heimische Trio keinen Blumentopf zu gewinnen. Die Zweitvertretung des TSV Kaldenkirchen verlor beim Spitzenreiter Turnerschaft St. Tönis II deutlich mit 13:30 (8:15). Dabei sah es bis zur 20. Minute beim Zwischenstand von 7:9 noch recht gut aus, doch danach brachen alle Dämme. Haarsträubende Abspielfehler und Lustwürfe spielten dem Liga-Primus in die Karten, der alleine 17 Tore über den Tempogegenstoß erzielte. TSV Tore: Biermann, Kamps (je 2), Terhaag (2/2), Schomm, Coenen, Thelen, Giebelen, Saulenas, Ebus und Hartstock.

Nicht besser erging es dem TV Boisheim, der beim Tabellenzweiten SSV Gartenstadt mit 19:34 (8:17) unter die Räder kam. Dabei hatten die Gäste eigentlich eine richtig starke Truppe zur Verfügung. "Eigentlich wollten wir Spaß am Spiel haben, aber bei unserem Spiel hatte heute nur der Gegner Spaß", betonte Spielertrainer Nils Hagemann. Es war deutlich zu erkennen, dass es für Gartenstadt noch um den Aufstieg geht, und bei Boisheim ist die Saison gelaufen, weil der Klassenerhalt seit dem vorigen Wochenende in trockenen Tüchern ist. Dabei leisteten sich die Gäste eine Vielzahl technischer Fehler, was letztlich den Ausschlag gab. TVB-Tore: Dortans (5), Hagemann (4), Breidenbach (3/2), Lommen, Baude (je 2), Janssen, Feger und Kamp.

Beim "Tag der offenen Tür" verlor der TV Lobberich II bei der DJK Germania Oppum mit 32:45 (16:21). Zwar konnten die Gäste die Partie bis zur 16. Minute beim Zwischenstand von 10:11 noch offen gestalten. Aber bereits bis zu diesem Zeitpunkt war zu erkennen, dass die Lobbericher Deckung überhaupt nicht im Bilde war. TVL-Tore: Barbee (12), Schütterle (9/2), Kintzelmann (4), Eicepasch, Saunus (je 3) und Klingen.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ASV Süchteln feiert einen Arbeitssieg in Kaarst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.