| 00.00 Uhr

Lokalsport
ASV Süchteln kämpft lange um ein 8:8 bei der TG Obertshausen

Obertshausen/Viersen. Auch im zweiten Match der Tischtennis-Regionalliga punkteten die Süchtelner. Bei einem gegnerischen Spieler zerbrach der Schläger. Von Andre Piel

Viereinhalb Stunden dauerte das Gastspiel des ASV Süchteln bei der TG Obertshausen in der Tischtennis-Regionalliga. Dann notierte der Oberschiedsrichter ein 8:8 auf dem Spielformular. Ein Ergebnis, bei dem Daniel Halcour nicht genau sagen konnte, ob es ein Punktverlust oder ein Punktgewinn war.

"Nach dem Spielverlauf hatten wir durchaus Chancen auf einen Sieg", sagte der ASV-Spitzenspieler. "Wer am Ende dann aber das Abschlussdoppel mit zwei Punkten Differenz gewinnt, darf sich dann nicht über das Remis ärgern." Zwischendurch führte Süchteln mit 5:1. Wie schon in der Vorwoche gewann der ASV zu Beginn zwei Doppel. Daniel Halcour, Balazs Hutter und Axel Fischer bauten die Führung schnell aus. Die Gastgeber verkürzten durch drei Einzelsiege in Folge. Kurios verlief dann das Spitzeneinzel zwischen Halcour und Hans-Jürgen Fischer. Beim Spielstand von 10:9 für Halcour folgte ein sensationell guter Ballwechsel, den Fischer für sich entschied. Dabei zerbrach aber sein Schläger. Da er mit diesem nicht mehr weiterspielen konnte und ein Schlägerwechsel nicht gestattet ist, wurde das Spiel für Halcour gewertet. Die Süchtelner verloren dann erneut drei Einzel in Serie. Wobei Andreas Küppers gegen Florian Strasser mit 11:13 im fünften Satz knapp unterlag. Die Gastgeber gingen erstmals mit 7:6 in Führung. Andreas Konzer, der zuvor überraschend glatt gegen Lion Bauer verloren hatte, gewann gegen Ernst Fischer in vier Sätzen und brachte Süchteln wieder heran. Dominik Maaßen war dann erwartungsgemäß gegen Bauer chancenlos. Der ASV ging mit einem 7:8-Rückstand in das Abschlussdoppel. Und bei einer 2:0-Satzführung sahen Daniel Halcour und Axel Fischer schon wie die sicheren Sieger aus. Aber Hans-Jürgen Fischer, der jetzt mit einem neuen Schläger spielen durfte, und Gregor Surnin glichen nach Sätzen doch noch aus. Das ASV-Duo führte dann im entscheidenden Satz mit 5:2. Nach einer Auszeit beim Spielstand von 5:6 entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit etlichen sehenswerten Ballwechseln. Am Ende hatte Süchteln mit 11:9 die Nase knapp vorn. "Das war eine tolle Mannschaftsleistung. Wir können mit dem Saisonstart zufrieden sein", sagte Halcour.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ASV Süchteln kämpft lange um ein 8:8 bei der TG Obertshausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.