| 00.00 Uhr

Lokalsport
ASV Süchteln lässt Waldniel keine Chance

Tischtennis. Die Lokalrivalen lieferten sich beim 9:2 für Süchteln aber spannende Spiele. Die ASV-Reserve verpasste knapp den direkten Aufstieg. Von Andre Piel

Das vorerst letzte Lokalduell zwischen dem TTC Waldniel und dem ASV Süchteln endete mit einem glatten 9:2 für die Gäste aus Süchteln. "Wir haben nochmals viele gute und spannende Spiele abgeliefert", sagte ASV-Kapitän Lukas Koy bei der Verabschiedung nach der Partie in der Oberliga. "Das Ergebnis ist vielleicht zu hoch ausgefallen, aber das war heute nebensächlich."

Koy war es auch, der an der spannendsten Partie beteiligt war. Gegen Defensiv-Künstler Günter Fölting, der sein letztes Spiel in seiner langen Karriere bestritt, sicherte sich Koy die ersten beiden Sätze. Fölting glich den Rückstand aber aus. Der Süchtelner sah dann im fünften Satz bei einer 9:4-Führung wie der sichere Sieger aus, Fölting schaffte aber den Ausgleich. Mit zwei tollen Ballwechseln behielt der Youngster dann doch noch die Oberhand. Daniel Halcour und Axel Fischer ließen gegen Jörg Evertz und Dirk Brüggemeier nichts anbrennen. Wobei Fischer gegen Brüggemeier im letzten Spiel des Abends knapp und mit dem notwendigen Quäntchen Glück erst mit 11:9 im fünften Satz gewann. Ansonsten überraschte Waldniels Ersatzspieler Christian Heyer. Der in der 1. Kreisklasse spielende Heyer bezwang etwas überraschend, aber absolut verdient Marcel Leines in vier Sätzen. TTC-Mannschaftsführer Holger Quade, der aufgrund seiner Verletzung nicht ins Spielgeschehen eingreifen konnte, sagte zum Schluss: "Wir wünschen dem ASV alles Gute für die Relegationsspiele. Vielleicht treffen wir in der übernächsten Saison wieder aufeinander." Als Tabellenzweiter der Herren-Oberliga will Süchteln den Aufstieg in die Regionalliga über die Aufstiegsrunde schaffen.

Die zweite Mannschaft des ASV Süchteln hat den direkten Aufstieg in die Herren-Verbandsliga knapp verpasst. Durch das 8:8 gegen den Tabellenzweiten der Herren-Landesliga, dem TTC Union Düsseldorf, rutschte der ASV auf Rang vier ab. Der TuS Derendorf sicherte sich Rang drei. Jetzt muss Süchteln sein Glück in der Relegationsrunde suchen. Eine unglückliche Rolle gegen die Landeshauptstädter übernahm unfreiwillig Spitzenspieler Oliver Bovians. Der verlor gegen Thorsten Sindermann und Adeyanju Adebowale jeweils im fünften Satz. Gegen Sindermann vergab er sogar eine 2:0-Satzführung. Wären beide Punkte für Süchteln gekommen, hätte es wohl für den hohen Sieg gereicht. Rang drei wäre dann der verdiente Lohn gewesen. Eine Top-Leistung lieferten Thomas Kamps und Holger Anders ab. Beide blieben im mittleren Paarkreuz ungeschlagen. Für die restlichen Zähler sorgten zwei Doppel sowie Robin Anders und Dominik Maaßen mit jeweils einem Einzelsieg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ASV Süchteln lässt Waldniel keine Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.