| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Athlet der LG Viersen läuft zwei Nordrhein-Pflichtzeiten

Düsseldorf/Viersen. Bei den ersten Hallenmeisterschaften der neuen Region Mitte zeigten sich die Viersener gut in Form. Von Paul Offermanns

Bei den ersten Hallenmeisterschaften in Düsseldorf der Region Mitte, zu der die bisherigen Leichtathletikkreise Niederrhein-West, Düsseldorf/Neuss, Essen und Bergisches Land gehören, schaffte Lasse Schulz (LG Viersen) nach der Vorlaufzeit über 60 Meter in 7,39 Sekunden als Zweitschnellster im Finale der Jugend U20 ebenfalls den zweiten Platz. Er steigerte sich auf 7,31 Sekunden. Dazu kam er für ihn ein sechster Platz über 200 Meter in 23,78 Sekunden. Auf beiden Strecken qualifizierte er sich für die Nordrhein-Hallen-Meisterschaften am 20./21. Januar in Leverkusen.

Sein Vereinskollege Samuel Wireko schaffte im Kugelstoß der U20 mit 9,82 Metern den dritten Platz. Bei den Männern holte Alexander Weuthen beim Kugelstoßen mit 10,50 ebenso den vierten Platz wie im Hochsprung mit 1,68 Metern. Jan Biernath vom ASV Süchteln freute sich bei den Männern über Platz zwei im Weitsprung mit 5,76 Metern.

Die Bronzemedaille sprang für das LGV-Männer-Quartett über 4x200 Meter heraus in 1:42,59 Minuten in der Besetzung. Die Viersener Staffel ging mit Sebastian Riether, Martin Boeken, Marius Wiezorek und Alexander Weuthen an den Start. Die vier Männer könnten auch wieder bei den Nordrheinmeisterschaften antreten, weil hier für die Teilnahme keine Pflichtzeit verlangt wird. Auch wenn der Radius für mögliche Teilnehmer durch die zum Jahresbeginn neu eingeführte Region Mitte im Vergleich zu früher ausgeweitet wurde, war die Beteiligung an den Hallenmeisterschaften in Düsseldorf nicht besonders sehr gut. Das galt auch zum Teil für die Leistungen, die nicht auf einem hohen Niveau lagen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Athlet der LG Viersen läuft zwei Nordrhein-Pflichtzeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.