| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auch Waldniel kann Bracht nicht stoppen

Fussball. Die TSF setzten sich gestern Abend im Bezirksliga-Derby daheim 3:1 durch. Süchteln spielt heute.

Während Bracht und Waldniel bereits gestern Abend im direkten Duell um die Punkte gekämpft haben, muss der ASV Süchteln heute die Reise zum SV Lürrip antreten. Die Gastspiele von Dilkrath und Hinsbeck finden zur gewohnten Anstoßzeit am Sonntagnachmittag statt.

Gruppe 4: TSF Bracht - SC Waldniel 3:1 (0:1). Auch die Gäste aus dem Schwalmtal konnten die Erfolgsserie der Gastgeber nicht stoppen. "In der ersten Halbzeit waren die Gäste die bessere Mannschaft", so TSF-Coach Markus Steffens - wohingegen der zweite Durchgang an die Rot-Weißen ging. Pascal Wüsten erzielte in der 55. Minute das wichtige 1:1. Per Foulelfmeter brachte Martin Nyaki die Hausherren in Spielminute 70 auf die Siegerstraße, bevor Sabastian Lawrence in der Nachspielzeit mit einem Konter das 3:1 markierte. Zudem verschoss Nyaki einen zweiten Elfmeter kurz vor Schluss. "Endlich zahlt sich die kontinuierliche Arbeit der letzten Monate aus", so Steffens im Anschluss an die Partie.

DJK VfL Willich (12.) - DJK Fortuna Dilkrath (7.). Welches Gesicht bekommt Danny Thönes im wichtigen Auswärtsspiel in Willich von seiner Mannschaft zu sehen? Das hässliche aus der Derbyniederlage, oder das schöne aus dem überzeugenden Erfolg vor Wochenfrist gegen Lintorf. Wenn es nach dem Trainer der Fortuna geht, dann dürfen die Schützlinge auch in der Fremde ihr Können unter Beweis stellen. Schließlich beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den der Gegner aus Willich belegt, momentan zwar noch satte acht Punkte, doch haben die Dilkrather auch schon eine Partie mehr absolviert.

SC Schiefbahn (10.) - SC Rhenania Hinsbeck (11.). Das dritte sogenannte "Sechs-Punkte-Spiel" in Folge steht für die Rhenanen morgen auf dem Plan. Beim Tabellennachbarn, der nur drei Zähler mehr auf dem Konto hat, bedarf es laut Tom Neber einer deutlichen Leistungssteigerung, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. "Schlechter als beim 0:2 gegen Straelen geht es eigentlich auch nicht", sagte der Coach mit Blick auf die jüngste Partie. Doch Neber stellt auch klar, dass das nächste Spiel zwar wichtig, aber nicht allein entscheidend für den Ausgang der Saison sein wird.

Gruppe 3: SV Lürrip (7.) - ASV Süchteln (5.). Zu ungewohnter Zeit heute um 17 Uhr muss der ASV Süchteln zum Duell der Landesliga-Absteiger reisen. Dabei soll die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen schnellstmöglich vergessen gemacht werden. Die Schützlinge von Stefan Poetters und Stefan Trienekens könnten dabei auch von der größeren Frische profitieren, schließlich war Lürrip noch am Mittwochabend bei BW Meer im Einsatz. Ein Wiedersehen wird es aller Voraussicht nach mit Tobias Busch geben, der in der Hinrunde noch zu den besten Torschützen gehörte, für Lürrip aber bislang noch nicht erfolgreich war.

(fafr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auch Waldniel kann Bracht nicht stoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.