| 00.00 Uhr

Aufwärtstrend stabil in Nettetal

Viersen. Auch wenn der 2:0-Erfolg gegen den SC Velbert für Union Nettetal keinerlei Bedeutung mehr für die Tabelle hatte, war er alles andere als bedeutungslos. Vielmehr war er eine weitere Bestätigung dafür, dass der durch Trainer Andreas Schwan nach der umstrittenen Entlassung von Chiquinho ausgelöste Aufwärtstrend sehr stabil zu sein scheint. Der 32-Jährige hat bei seiner ersten Station im Seniorenfußball nicht nur mit seinen Maßnahmen auf dem Feld und im Umgang mit den Spielern bewiesen, dass er der Herausforderung Landesliga gewachsen ist. Auch die von ihm parallel angestoßenen Umstrukturierungen in der Fußballabteilung und der sehr konsequent eingeschlagene Weg der Verjüngung des Kaders sprechen für seine Kompetenz.

Klar ist aber: Auch für den jungen Trainer wird die Erfolgskurve nicht immer nach oben zeigen. Gerade mit der neu zusammengestellten, sehr jungen Mannschaft wird es in der nächsten Saison ganz bestimmt auch mal Rückschläge geben. Spannend wird dann sein, zu sehen, wie viel Kredit sich Schwan beim oft ungeduldigen Nettetaler Umfeld durch den fünften Tabellenplatz erarbeitet hat.

david.beineke@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufwärtstrend stabil in Nettetal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.