| 00.00 Uhr

Handball
B-Jungs des TV Lobberich überzeugen in Solingen

Grenzland. Auch die A-Jugendteams aus Kaldenkirchen und Lobberich fuhren in der Handball-Oberliga Erfolge ein.

Am ersten Spieltag nach den Herbstferien waren beinah alle höherklassigen Jugendhandball-Mannschaften aus dem Grenzland erfolgreich. Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich siegte souverän gegen Wuppertal, ebenso wie die männliche B-Jugend des TVL gegen Solingen. Die männliche A-Jugend des TSV Kaldenkirchen siegte in letzter Sekunde gegen Langenfeld. Einzig die weibliche B-Jugend musste sich geschlagen geben.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - SSV Wuppertal/HSV Wuppertal 33:21 (20:8). Nach einer verhaltenen Anfangsphase lief das Spiel für die Lobbericherinnen in der ersten Hälfte wie aus einem Guss. Grund dafür war die Umstellung der Deckung, wodurch die Mädels von einem 6:5 auf ein 20:8 wegzogen. In der zweiten Hälfte verwalteten sie lediglich den Sieg. "Wir haben ein souveränes Spiel gezeigt, der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Jetzt gilt es, sich auf das Spitzenspiel in der nächsten Woche vorzubereiten", sagte Trainer Harald Orbon. Für den TVL trafen Sirries (9/9), Mannheim, Inkmann (je 8), Cremers (3), Klein, Giesen (je 2) und Mähler (1).

mA-Jugend, Oberliga: SG Langenfeld - TSV Kaldenkirchen 24:25 (13:13). Nach einer recht unspektakulären ersten Halbzeit, in der sich beim TSV ungewohnte Fehler im Angriff zeigten, startete die zweite Hälfte mit einem kleinen Hoch für die Kaldenkirchener. Nach der 16:13-Führung gelang es ihnen allerdings nicht, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Somit wurde das Spiel erst in der letzten Sekunde entschieden. Mathis Coenen konnte den entscheidenden Ball trotz Bedrängnis im Tor unterbringen. Nach dem Spiel war die Erleichterung und die Freude riesig.

wB-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - TSV Bocholt 14:21 (7:13). Ohne fünf Spielerinnen spielten die Lobbericherinnen nur in den ersten fünf Minuten mit den Gegnerinnen auf Augenhöhe, danach setzte sich Bocholt ab. Das lag allerdings nicht an einer fehlenden Einstellung, sondern an der schlechten Chancenverwertung. Immer wieder scheiterten die Lobbericherinnen an der starken Torhüterin des TSV. "Die Mädels haben trotz der vielen Ausfälle eine tolle kämpferische Leistung gezeigt, die aber am Ende leider nicht gereicht hat", sagte Trainerin Alexandra Inkmann nach dem Spiel. Die Torschützen des TVL: Dahlke (3/1), Schlimgen (3), Felder, Hollenberg, Schumann (je 2), Gelsz und Orbon (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: HSV Solingen-Gräfrath - TV Lobberich 22:32 (12:19). Mit einem 5:0-Lauf in der Anfangsphase verschafften sich die Lobbericher eine gute Ausgangsposition. Durch eine konzentrierte Leistung im Angriff bauten sie diesen Vorsprung bis zur Halbzeit sogar noch auf sieben Tore aus. In der zweiten Hälfte schlichen sich ein paar Fehler bei den TVL-Jungs ein, doch die Solinger nutzen diese nicht, um eine Aufholjagd zu starten. Somit war der Auswärtssieg zu keiner Zeit mehr in Gefahr. Moritz Delschen (13) und Bennett Hoffmanns (8) waren die auffälligsten Spieler des TVL. Außerdem trafen Mannheim (4), Engels (3), Heering (2), Walter und Scheffler (je 1).

(ink)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: B-Jungs des TV Lobberich überzeugen in Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.