| 00.00 Uhr

Behinsport
Behinderte Sportler feiern Erfolge mit Freudentänzchen

Nettetal. Die 31. Auflage der Nettetaler Stadtmeisterschaften für Menschen mit Behinderung richteten die BSG Nettetal und der TV Breyell in die Werner-Jaeger-Halle in Lobberich aus, wobei es sportlich ambitionierte Wettkämpfe zu sehen gab. Die Teilnehmer mussten verschiedene Disziplinen mit unterschiedlichen Herausforderungen bewältigen. Es durften ausdrücklich auch nicht behinderte Sportler am Wettbewerb teilnehmen. Über ein Punktesystem wurden Nachteile der Behinderung ausgeglichen.

Die Chance, diesen sportlichen Wettbewerb einmal aus einem anderen Blickwinkel selbst zu erleben, nahmen etliche nichtbehinderte Teilnehmer wahr. Unter ihnen auch Bürgermeister Christian Wagner, der zusammen mit Landtagsabgeordneten Marcus Optendrenk (CDU) am Ende der Veranstaltung die Ehrung der Stadtmeister übernahm. Die tatsächlichen Schwierigkeitsgrade der einzelnen Stationen wurden dann auch erst beim Mitmachen deutlich. Einen Hindernis Parkour mit Rollstuhl oder auf dem Bauch liegend per Rollbrett zu meistern, bedarf einiger Kraftanstrengung und viel Geschicklichkeit. Auch die weiteren Sportarten wie etwa Bosseln oder Bälle treffsicher versenken verlangten den Teilnehmern alles ab.

Wieder einmal stand das tolle Miteinander von behinderten und nicht behinderten Menschen bei dieser gut besuchten Veranstaltung im Vordergrund. Gemeinsam erlebten sie einen schönen Nachmittag. Alle Teilnehmer wurden am Ende mit einer Urkunde geehrt. Den einen oder andern Sportler verleitete das gute Abschneiden dann noch zu einem kleinen Freudentänzchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Behinsport: Behinderte Sportler feiern Erfolge mit Freudentänzchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.