| 00.00 Uhr

Reitsport
Beim Festival in Lobberich starten viele namhafte Reiter

Reiten. Der Reit- und Fahrverein Lobberich bietet den Pferdesportfreunden beim 61. Reitsportfestival von morgen bis Sonntag ein üppiges Programm mit vielen namhaften Reitern. Von Paul Offermanns

"Marion Engelen kommt mit ihrem Spitzenpferd Diego Old direkt vom CHIO in Aachen", sagt Lobberichs Turnierleiter Wilhelm Tobrock. Die Aldenkerkerin ritt in Aachen in der Grand Prix Kür CDI (steht für Concours de Dressage international) auf Rang zwei. Die polnische London-Olympiareiterin Beate Stremler schaffte in der Grand-Prix-Serie in der Aachener Soers mit Rubincon D in der gleichen Prüfung und im Special jeweils Platz drei. Auch sie reitet die Grand-Prix-Serie in Lobberich, die insgesamt mit 9000 Euro dotiert ist. Bei der Serie an der Lüthemühle ist der Grand Prix de Dressage am Freitag um 8.30 eine Qualifikation für die Kür am Samstag um 21.30 Uhr, in der die besten acht Reiter im Finale antreten. Am Sonntag läuft um 16 Uhr der Special mit zwölf Reitern.

Auch Mannschafts-Olympiasiegerin Nadine Capellmann ist am Start, ebenso die Vorjahres-Kür-Siegerin Jutta Zimmermann (RV Rhede-Krommert). Sie ließ dabei sogar Marion Engelen mit Diego Old hinter sich. Aus der näheren Umgebung meldeten sich Laura Stigler (TSG Hülsmann-Willich) und Annabel Frenzen (RV Lenzenhof-Krefeld) für diese große Prüfungsserie, die sonst bei Rheinischen Meisterschaften, deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften sowie bei Olympischen Spielen laufen.

In der Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal (Einlaufprüfung am Freitag um 12.30 Uhr, Finale am 26. Juli um 16.30 Uhr, beide auf St. Georges Ebene) startet 17-jährige dreifache Junioren-Europameisterin Anna-Christina Abbelen vom RV Vorst mit der achtjährigen First Lady und mit dem neunjährigen Fürst on Tour. Ihr Ziel dürfte die Teilnahme zum Finale beim Festhallenturnier in Frankfurt sein. Die Fahrkarte dafür bekommt nur der Qualifikationssieger. Pferde, die in Frankfurt gewonnen haben, sind später ganz groß herausgekommen. So als Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in London vor zwei Jahren. Auch Matthias Alexander Rath (Kronberg), der beim CHIO in Aachen mit dem Wunderpferd Totilas für Furore sorgte, geht mit einem jungen Pferd an den Start.

Am Sonntag laufen in Lobberich zwei Dressurpferdeprüfungen für junge Pferde um 8 Uhr und 10.30 Uhr als Qualifikation für das Deutsche Bundeschampionat im September in Warendorf. Der Wettbewerb wird hinter vorgehaltener Hand als deutsche Meisterschaft für junge Pferde gehandelt. Aus heimischer Sicht geht auch Bianca Sophia (RV Helenabrunn) mit Robespierre an den Start. Sie will mit ihm in die Kür Intermediare I einziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Beim Festival in Lobberich starten viele namhafte Reiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.