| 00.00 Uhr

Handball
Bezirksliga-Trio ohne Punktgewinn

Grenzland. Für die heimischen Handball-Bezirksligisten gab es am Wochenende ausnahmslos Niederlagen. Dafür gewann Süchteln in der Landesliga.

Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt gelang dem ASV Süchteln in der Handball-Landesliga mit dem 26:24 (12:11)-Erfolg bei der DJK Germania Oppum nicht nur der vierte Sieg in Folge, sondern auch der Sprung in die Spitzengruppe der Tabellen.

Dabei waren die Aussichten vor dieser Partie alles andere als rosig, denn in Lukas Schneider, Yannick Schneider, Lars Brandenburg und Christoph Muth mussten die Gäste verletzungsbedingt gleich auf vier Aufbauspieler verzichten. "Das war heute bestimmt kein schönes Spiel, aber das war bei den Voraussetzungen auch nicht zu erwarten", betonte Trainer Olav Schwäbe. So hatte der ASV auch deutliche Schwierigkeiten, in Tritt zu kommen und hatte nach 15 Minuten erst zwei Tore erzielt. Die Gäste gaben sich jedoch zu keinem Zeitpunkt und kämpften vorbildlich. Thomas Stolzenberg präsentierte sich in der Abwehr standfest, und Marcel Schöpper sorgte für den nötigen Druck im Angriff. Erst ab der 55. Minute gelang es Süchteln, sich etwas abzusetzen. Den Vorsprung verwalteten sie clever bis zum Abpfiff. ASV-Tore: Schöpper (9/2), Büning (5), Vogels (4), T. Stolzenberg, Gellings (je 3) und Warkus (2).

Eine 19:26 (8:9)-Niederlage kassierte der TSV Kaldenkirchen II in der Bezirksliga gegen Adler Königshof III. Dabei sah es bis kurz vor dem Pausenpfiff so aus, als könnte den Gastgebern die nächste Überraschung gelingen, denn sie führten mit 8:6. Nach dem Seitenwechsel drehten die routinierten Gäste dann auf und zogen schnell auf 14:9 davon. Selbst eine doppelte Manndeckung des TSV führte nicht mehr zum erwünschten Erfolg. Letztlich war es fast nur noch Kai Ebus, der sich gegen die Niederlage stemmte und sie mit seinen Toren in erträglichem Maß hielt. Kaldenkirchener Tore: Ebus (7), Saulenas (5/2), Terhaag, Biermann, Winkels (je 2) und Donaubauer.

Personell geht der TV Boisheim auf dem Zahnfleisch, so war die 25:34 (11:18)-Niederlage beim TV Vorst auch nicht weiter verwunderlich. Die Gäste verschliefen die ersten zehn Minuten, lagen bereits mit 0:8 im Hintertreffen und liefen fortan dem Rückstand hinterher. TVB-Tore: Dortans (8), Janssen (6), Hagemann (5/1), Borg, Breidenbach (je 2), van Kessel und Baude.

Mit lediglich zwei Auswechselspielern reiste der TV Lobberich II zum Tabellenführer Turnerschaft St. Tönis II und war bei der 27:37 (10:14)-Niederlage letztlich chancenlos. Als Florian Schütterle wegen einer angeblichen Tätlichkeit in der 28. Minute auch noch die Rote Karte sah, fehlten jegliche Alternativen.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Bezirksliga-Trio ohne Punktgewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.