| 00.00 Uhr

Lokalsport
Billard-EM verläuft nicht nach Wunsch für Tom Löwe

Billard. Der Lobbericher Tom Löwe hat bei den U 21-Europameisterschaften in der Stadt Brandenburg an der Havel im Dreiband nicht den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Dazu wären in der Gruppenphase mindestens zwei Siege nötig gewesen, am Ende stand aber nur ein Erfolg zu Buche.

Auf dem Weg zur EM hatte der 17-Jährige zunächst die DM in Bad Wildungen gespielt und dann die schriftlichen Abiturarbeiten erledigt. So blieb ihm nur ein Tag Vorbereitung auf die EM. "Das reicht nicht aus, da braucht ein Teilnehmer mehr Zeit", meinte sein Vater Roland, ebenfalls ein begeisterter Billardspieler. Das Eröffnungsspiel seiner Gruppe verlor Tom Löwe gegen den Spanier Andres Carrison. "Das ist schon aufregend, als Erster an den Tisch zu gehen", meinte Tom Löwe. Hoffnung schöpfte er mit dem Sieg über den Italiener Fillipo Buzzanga mit 25:21 Punkten. "Das musste ich gewinnen, weil der Italiener an Platz vier der Gruppe gesetzt war." Gegen dicksten Brocken, der Gruppe, den Portugiesen Joao Ferreiro, unterlag Löwe knapp mit 22:25 unterlag. Der 21-Jährige war für Portugal sogar schon bei der Mannschafts-WM in Viersen am Start. "Ich konnte auf jeden Fall eine Menge Erfahrungen sammeln. Als einer der Jüngsten kann ich noch öfter international spielen und teilnehmen", sagte Tom Löwe.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Billard-EM verläuft nicht nach Wunsch für Tom Löwe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.