| 00.00 Uhr

Handball
Bonusspiel für den TV Lobberich

Handball: Bonusspiel für den TV Lobberich
Einen so starken Auftritt wie beim Heimsieg gegen die Borussia würden die Lobbericher, hier Christopher Liedtke, in Langenfeld auch gerne zeigen. FOTO: BSEN
Nettetal. Der Handball-Oberligist aus Nettetal muss heute vorgezogen beim Tabellenzweiten SG Langenfeld ran. Nach dem jüngsten Sieg gegen Borussia Mönchengladbach liegen die Lobbericher voll im Soll. Von Wiltrud Wolters

Bereits heute Abend müssen die Handballer des TV Lobberich in der Meisterschaft bei der SG Langenfeld antreten. Weil die Langenfelder am Wochenende in der Hauptrunde des Deutschen Amateur-Pokals in Spenge spielen, wurde die Oberliga-Partie vorverlegt. Und die Lobbericher können den Trip nach Langenfeld völlig entspannt antreten. Der Druck liegt ausschließlich beim Tabellenzweiten. Nach dem glücklichen 32:32 der SGL in Rheinhausen durch einen Last-Minute-Siebenmeter von André Eich am letztem Wochenende müssen die Langenfelder gewinnen, um dem Spitzenreiter, der HSG Bergische Panther, auf den Fersen bleiben zu können. Aktuell beträgt der Rückstand drei Punkte.

"Wir sind der Underdog, aber wir wollen denen das Leben schwer machen", sagt Lobberichs Trainer Jurek Tomasik. Das ist seiner Mannschaft trotz der damaligen Personalprobleme schon im Hinspiel gelungen. Langenfeld musste sich mächtig strecken, um mit 33:32 beide Punkte aus Lobberich zu entführen. Die Rolle als Außenseiter kommt den Lobbericher derzeit gelegen. Einen Sieg aus den Spielen gegen die Spitzenteams Borussia Mönchengladbach, Langenfeld und am übernächsten Wochenende bei den Panthern hatten sich die Spieler auf die Fahnen geschrieben. Mit dem famosen 28:18 gegen die Gladbacher ist dieses kleine Zwischenziel schon erreicht. Alles, was nun kommt wäre demnach ein Bonus. Diese Ausgangslage ist aber keineswegs ein Grund, locker zu lassen. Jedenfalls nicht für Tomasik. "Unsere Tendenz ist steigend. Wir haben in den letzten Wochen Sicherheit gewonnen. Außerdem haben wir jetzt eine ganz andere personelle Basis, so dass wir auch ein wenig jonglieren können", sagt der Trainer.

Das wird gegen die vielen groß gewachsenen Langenfelder auch nötig sein. Die Mannschaft von Dennis Werkmeister ist auf allen Positionen sehr gut besetzt. Die Spielmacher André Eich und André Boelken verstehen es, sowohl die Rückraumschützen wie Tim Menzlaff, Mirko Stolley oder Henrik Heider einzusetzen, als auch die Kreisläufer Andreas Nelte oder Dustin Thöne ins Spiel zu bringen. Nelte, der Abwehrchef der SGL, laboriert allerdings an einem Muskelfaserriss. Die Vielfalt der Charaktere im Kader der SGL stellt die Lobbericher vor eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. "Wir haben im Training die Dinge angesprochen, die Langenfeld stark machen", sagt Tomasik.

Begünstigt vom sportlichen Aufschwung der Lobbericher basteln die Verantwortlichen am Kader für die kommende Spielzeit. Nach Jan van Eycken steht in Can Niermann ein weiterer Neuzugang fest. Der Torhüter kommt aus Uerdingen und soll die Nachfolge von Bastian Nagel antreten, der kürzer treten will.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Bonusspiel für den TV Lobberich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.