| 00.00 Uhr

Vor Dem Saisonstart Tsf Bracht (bezirksliga)
Bracht will seine positive Entwicklung fortsetzen

Viersen. Nettetal (fafr) Egal in welcher Liga die TSF Bracht in den vergangenen Jahren unterwegs gewesen ist, große Veränderungen im Kader gab es eigentlich nicht. Durch die Konstanz in personellen Entscheidungen entwickelte sich ein Kern im Team, der dazu führte, dass der Abstiegskampf in den vergangenen drei Spielzeiten nie ein ernstes Thema wurde. In dieser Sommerpause gibt es zwar ein etwas größeres Stühlerücken am Alster Kirchweg, dennoch soll die positive Entwicklung seit dem Aufstieg in der Saison 2012/2013 fortgesetzt werden.

Wohin geht der Weg der Turn- und Sportfreunde in der neuen Saison? Eine Frage, auf die Coach Markus Steffens auch noch keine wirkliche Antwort geben kann. Einige Leistungsträger haben den Verein verlassen, viele Talente haben den Weg nach Bracht gefunden. "Aktuell ist es natürlich noch viel zu früh, um eine konkrete Einschätzung abzugeben, aber das erste Testspiel (2:0-Erfolg beim A-Ligisten Helpenstein, die Red.) und die Leistungsbereitschaft im Training stimmen mich optimistisch, dass wir erneut eine gute Rolle spielen werden", fasst Steffens die ersten Tage der Vorbereitung zusammen.

Wichtig ist dem Übungsleiter, dass die im Training und an der Taktiktafel angesprochenen Dinge bis zum Saisonstart weiter einstudiert werden. Doch ein gutes Abschneiden in den weiteren Testspielen sollte dabei nicht auf der Strecke bleiben. "Jeder sollte den Anspruch haben, den Platz als Sieger zu verlassen, und so werden wir auch in die nächsten Aufgaben gehen", blickt Steffens bereits auf die beiden anstehenden Turniere voraus. Denn während es in dieser Woche beim Turnier des SC Waldniel gegen einige Ligakonkurrenten geht, warten in der Woche darauf mit Hinsbeck und dem Landesligisten aus Straelen im Rahmen des Brüggener Burgpokals weitere interessante Aufgaben. Auch im letzten Vorbereitungsspiel am 10. August wartet mit dem SV Grefrath ein Gegner aus der Bezirksliga auf die Brachter. Für Steffens ist es kein Problem, in der Vorbereitung gegen die Ligarivalen anzutreten. "In der Zeit bis zum Saisonstart müssen eigentlich alle Teams immer wieder mit Ausfällen klar kommen. Mit einem Pflichtspiel hat das dann meistens nicht wirklich etwas zu tun."

Dass die neue Meisterschaft gleich mit einer englischen Woche beginnt, findet Brachts Trainer ebenfalls angenehm. "Unser Wunsch war es, gleich zum Auftakt das Gemeindeduell gegen Brüggen zu bekommen, und diesem wurde erfreulicherweise entsprochen. Dann geht es bereits mittwochs nach Waldniel, so dass wir gleich wissen wo wir stehen." Positiv wirkt sich auch aus, dass es in der Folge keine Spiele mehr unter der Woche geben wird. "Mit einem klar strukturierten Rhythmus sollte es leichter fallen, auch in der Folgezeit noch an wichtigen Stellschrauben drehen zu können", freut sich Steffens auf die anstehende Herausforderung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vor Dem Saisonstart Tsf Bracht (bezirksliga): Bracht will seine positive Entwicklung fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.