| 00.00 Uhr

Lokalsport
Brüggen Open als Generalprobe

Lokalsport: Brüggen Open als Generalprobe
Der Niederländer Marc ter Sluis (r.) ist heute wieder bei der Brüggen Open dabei, die er im vergangenen Jahr gewann. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Brüggen. Squasher nutzen das Turnier in der Insel Brüggen zur Formüberprüfung vor dem Ligastart. Anfang September steigt in Brüggen ein Weltranglistenturnier.

Eine Generalprobe ist heute das Squash-Turnier Brüggen Open ab 9 Uhr im Fitnesscenter die Insel. Denn Anfang September geht an selber Stelle ein Weltranglistenturnier über die Bühne, das einzige in diesem Jahr in Deutschland. Deswegen kommen die Zuschauer auch bei den Brüggen Open in den Genuss einer Tribüne, die schon für das nächste Turnier aufgebaut wurde. Die Brüggen Open richten die Squash Tigers Brüggen gemeinsam mit der Insel Brüggen aus.

Guter und spannender Sport ist garantiert, denn viele Squash-Spieler nutzen das Turnier in der Regel zur Formüberprüfung, weil im September auch der Ligen-Spielbetrieb wieder beginnt. Wie in den Vorjahren gibt es ein illustres A-Feld für Bundesliga-Spieler, das mit einem Preisgeld in Höhe von 350 Euro dotiert ist, ein B-Feld für aktiven Vereinsspieler, ein Hobby- und Senioren- sowie ein Damenfeld. Favorit des A-Feldes ist der Niederländer Marc ter Sluis, der auch im Vorjahr souverän gewinnen konnte.

Er gehört zur Bundesliga-Mannschaft der Squash Tigers Brüggen und dürfte auch dieses Mal nur schwer zu schlagen sein. Auch die weiteren Tigers-Bundesligaspieler wie Janosch Thäsler und Marco Schöpper zeigen, was sie draufhaben. Schöpper hat sich den Brüggenern erst im Sommer angeschlossen und ist Nordrhein-Westfalens Nummer eins. In den beiden vergangenen Jahren stand er bei den Brüggen Open im Finale.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Brüggen Open als Generalprobe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.