| 00.00 Uhr

Lokalsport
Burgpokal: Bracht verpasst Einzug ins große Halbfinale

Brüggen. Gleich zu Beginn des 29. Brüggener Burgpokals lag auf der Sportanlage Vennberg eine Überraschung in der Luft. Im letzten und entscheidenden Spiel der Vorrundengruppe A führten die TSF Bracht gegen den Vorjahres- und Rekordsieger SV Straelen nach einem von Phil Heines verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 (21.). Dies hätte zur Folge gehabt, dass der Bezirksligist als Gruppenerster ins große Halbfinale einzieht und die Straelener nur noch in der Trostrunde mitspielen dürfen. Doch in der Schlussphase erlöste Lukas Rix seine Mannschaft mit dem Treffer zum 1:1 - Straelen hat nach dem vorangegangenen 3:0-Erfolg über Rhenania Hinsbeck somit nun weiterhin die Möglichkeit, den Titel zu verteidigen. Von Philipp von der Bank

Während Hinsbeck ausgeschieden ist, kann Bracht hingegen am Samstag immerhin noch in das Spiel um den fünften Platz einziehen. "Im ersten Spiel, beim 0:0 gegen Hinsbeck, war die Einstellung der Mannschaft katastrophal", sagte TSF-Trainer Markus Steffens, der aber umso zufriedener damit war, dass sein Team im Spiel gegen Straelen ein anderes Gesicht zeigte. "Mit etwas Glück hätten wir am kommenden Samstag das große Halbfinale spielen können", fügte er hinzu. Denn nach der Führung durch Phil Heines im letzten Spiel tat sich der Gegner aus Straelen schwer, doch noch den erlösenden Ausgleich zu erzielen. Am Ende entschied ein abgefälschter Schuss über das Weiterkommen - Tim Wolters im Tor der Brachter war dabei machtlos. Markus Steffens ist mit dem Abschneiden jedoch insgesamt einverstanden: "Unser Ziel war es, am Samstag auf jeden Fall noch beim Burgpokal dabei zu sein. Das ist uns gelungen."

Somit steht mit dem Landesligisten aus Straelen der erste Halbfinalist fest. Am heutigen Mittwochabend wird dann sein Gegner ermittelt. In der Vorrundengruppe B kämpfen die VSF Amern, die DJK/VfL Giesenkirchen und SuS Schaag um das Weiterkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Burgpokal: Bracht verpasst Einzug ins große Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.