| 19.16 Uhr

Fußball
Cherfis Gedanken

Noch immer muss Josef Cherfi bittersüß schmunzeln, wenn er an die Ereignisse des vergangenen Wochenendes denkt. Der Trainer des Landesligisten SC Union Nettetal ist verärgert, wenn er an die 0:4-Klatsche seiner Mannschaft beim Auswärtsauftritt in Langenfeld denkt.

"Vor allem die zweite Halbzeit wirft viele Fragen auf. Die Gastgeber haben ganz schön zugelangt und uns den Schneid abgekauft", kritisiert Unions Mann an der Seitenlinie zuerst die Leistung seiner Mannschaft. Dann kommt Cherfi dann zwangsläufig auf den sehr schwachen Auftritt des Unparteiischengespanns zu sprechen. "Man muss allen einen schlechten Tag zugestehen. Und ich wäre der Letzte, der dies nicht so sehen würde. Aber wenn ich an die Entscheidungen im zweiten Durchgang denke", führt Cherfi seine Gedanken allerdings nicht weiter fort.

Was ist mit Sonneveld?

Vielmehr hofft er, dass Kevin Enke, der während des Spiels zwei Schneidezähne verlor, sich zumindest wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Ein Einsatz am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Hilden-Nord ist undenkbar. Kapitän Sebastian Stempel wird nach seiner Notbremse und dem damit verbundenen Platzverweis vermutlich länger als vier Wochen fehlen. Stempel ist Wiederholungstäter. Auch Kevin Sonneveld droht gegen Hilden auszufallen. Gegen den Tabellennachbarn werden sich die Nettetaler mit Sicherheit kämpferischer präsentieren, weiß Cherfi.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Cherfis Gedanken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.