| 00.00 Uhr

Tischtennis
Damen aus Dülken überraschen

Grenzland. In der Tischtennis-Verbandsliga gab's einen 8:3-Sieg gegen den SV Walbeck II.

Wer als Tabellenführer der Frauen-Verbandsliga gegen den Tabellenzweiten einen lockeren Sieg rausholt, kann den Sekt für die Meisterfeier kalt stellen. Die Tischtennisspielerinnen des ASV Süchteln haben die DJK Holzbüttgen III mit einer 4:8-Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt. Alle vier Gegenpunkte resultierten aus den Spielen der krank angetretenen Michaela Lux.

Die versuchte es zunächst im Doppel und hätte sie fast mit Alexandra Krampe sogar gewonnen. Aber nach dem Fünfsatzspiel entschied sich Lux, ihre Einzel kampflos abzugeben. So mussten es die anderen drei Spielerinnen richten. Isabell Güdden, Krampe und Tanja Güdden hatten damit kein Problem. Spitzenspielerin Isabell Güdden gewann alle drei Einzel genauso souverän wie Krampe ihre Spiele gegen Cindy Schöler und Sarah Beck. Nur Tanja Güdden benötigte gegen Cordula Röhr fünf Sätze.

Einen Sieg hatte sich der TTC Waldniel zum Rückrunden-Auftakt gewünscht; daraus wurde nichts. Gegen den Haarener TV verlor der TTC mit 6:8. "Das war eine bittere Niederlage", sagte TTC-Kapitänin Alexandra Jaspers. "Wir haben unsere Chancen nicht gut genutzt." Die Partie begann gleich mit einer Enttäuschung, beide Anfangsdoppel gingen verloren. Da reichten dann auch die Einzelsiege der ungeschlagenen Sonja Scholz, der zweimal erfolgreichen Jaspers und der Sieg von Sonja Rix nicht, um die Aufholjagd an eigenen Tischen erfolgreich zu gestalten. Die Chance, wenigstens ein Unentschieden zu holen, ließ Rix im letzten Einzel liegen. Gegen Jennifer Baral vergab sie vier Matchbälle in Serie und verlor im Entscheidungssatz deutlich mit 3:11. Die Verbandsliga-Damen des TTC Dülken überraschten sich selber und die Gäste mit einem unerwarteten 8:3 gegen den SV Walbeck II. Die eigentlich aussichtslose Mission, den Klassenverbleib zu schaffen, erhält damit neuen Schub. Jacqueline Resing und Katharina Nowroth blieben im Einzel ohne Niederlage. Zwei Doppel zum Auftakt und die jeweils einmal erfolgreichen Monika Janißen und Renate Seng sorgten für die weiteren Punkte zum Sieg.

In Bestbesetzung trotzte der ASV Süchteln dem Tabellendritten der Herren-Verbandsliga, dem TV Kupferdreh, beim 8:8 einen Punkt ab. Adel Massaad und Oliver Bovians gewannen beide Doppel und blieben auch im Einzel unbesiegt. Robin Anders und Dominik Maaßen holten jeweils einen Einzelsieg.

(hw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Damen aus Dülken überraschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.