| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dart-Club Lobberich hat eine neue Heimat

Lobberich. Der 1. Dart-Club Lobberich 1988, kurz 1. DC genannt, ist stolz auf seine neue Boardanlage. Sie steht im Schießzentrum Niederrhein an der St.-Barbara-Straße in Brüggen. Da zog der Lobbericher Dartclub hin. "Ich hatte bei der Gemeinde Brüggen angerufen, ob sie für uns eine Trainingsstätte hätte und wurde an Klaus Lamers von SV Gut Schuss Brüggen verwiesen. Wir haben miteinander gesprochen, und gemeinsam die mögliche Sportstätte angeguckt und sind hier gelandet", sagte Heiko Reetz, aus der Brüggener Honschaft Genrohe. Von Paul O0ffermanns

Der 1. DC gründete sich vor 30 Jahren in Lobberich in einer Garage, und das Spiel mit Darts und Scheibe wurde danach in diversen Lobbericher Gaststätten ausgeübt. "Wir sind durch die neue Situation vom Kneipensport weg, dem der Dartsport etwas anhaftet", sagte der 49-Jährige, der seit 2010 Vorsitzender des 1. DC Lobberich. Der Club hat durch die neue Räumlichkeit jetzt auch die Möglichkeit, vier Dartboards aufzustellen. Bisher waren es wegen der örtlichen Gegebenheiten nur zwei. Der Abstand zur Dartscheibe beträgt ab Kante 2,37 Meter und ihr Mittelpunkt liegt 1,73 Meter hoch. "Wir sind durch die neue Heimat selbstständiger geworden."

Der 1. DC spielt mit drei Mannschaften im Dartkreisverband Mönchengladbach-Viersen in der E-, C und in der höchsten A-Klasse. Im nordrhein-westfälischen Dartverband gehört der 1. DC der Regionalliga an und steht im Mittelfeld. "Wir sind hier letztes Jahr dorthin aufgestiegen. Die nächste Klasse wäre die 2. NRW-Liga. Der Weg ist dorthin ist noch weit", erzählte Heiko Reetz. Derzeit hat der Verein 31 Mitglieder. "Wir hoffen, dass es hier noch mehr werden."

Jeden Mittwoch ist ab 19 Uhr ist freies Training, wobei das Ende offen ist. Alle 14 Tage spielen sie in der Stadtliga, alle zwei Wochen in der NRW-Regionalliga. Das Spielalter bewegt sich derzeit zwischen 21 und 58 Jahre. "Wir würden natürlich auch gerne Jugendarbeit anbieten, wenn sich das anbietet", meinte Heiko Reetz.

Einer, der als Spieler des freien Trainings zu den Dartsportlern stieß, war der 44-jährige stellvertretende Vorsitzende Matthias Fehre: "Die alte Saison lief noch und in der neuen bin ich dann eingestiegen." Der 1. DC braucht auch wegen seines großen Doppelturniers im Sommer keinen größeren Raum suchen, der steht ihnen dort ebenfalls auch zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dart-Club Lobberich hat eine neue Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.