| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Der OSC gibt im Kreis beim Cross den Ton an

Leichtathletik: Der OSC gibt im Kreis beim Cross den Ton an
Der M 15-Schüler Fabio Faulhaber vom OSC Waldniel lief über 2800 Meter einen klaren Sieg im Gesamtklassement heraus. FOTO: Paul Offermanns
Krefeld. Bei den Kreis-Crossmeisterschaften räumten die Waldnieler die meisten Titel ab. Aber auch die andere Grenzlandclubs feierten Erfolge. Von Paul Offermanns

Bei den Kreis-Crosslauf-Meisterschaften in Krefeld wurde der OSC Waldniel zum wiederholten Male seinem guten Ruf als erfolgreichster Laufverein gerecht. Mit 15 Kreistitel in der Einzelwertung und sieben Mannschaftstiteltelt blieb er unerreicht. Weitere Erfolg aus Grenzlandsicht feierten auch noch der ASV Süchteln (2 Einzel/1 Team), der Viersener TV (2/0), der TSV Kaldenkirchen (1/0) sowie die LG Viersen. Des Weiteren holte die Freundliche Hundeschule Viersen erstmals, seit sie sich dem Leichtathletikkreis angeschlossen hat, einen Titel durch die W30-Läuferin Nina Windhausen.

In Krefeld fiel besonders auf, dass bei der Wertung der Altersklassen die Läuferdecke oftmals sehr dünn war. Viel Lob bekamen die Preußen-Leichtathleten bei der Premiere der Kreis-Crosslaufmeisterschaften in der Hubert-Houben-Kampfbahn, als sich über 200 Läufer aller Alters- und Leistungsklassen sich auf die Runden machten. Das könnte jetzt auch andere Vereine im Kreis auf die Idee bringen, den Cross in Stadien zu verlegen. Die Preußen legten den Läufern sogar Strohballen als zusätzliche Schikane in den Weg. Die Läufer, die bei dieser Strecke auf Spikes nicht verzichten konnten, steckten die Hindernisse vielfach locker weg, aus dem Laufrhythmus gerieten sie nicht. Die Läufer kamen im Labyrinth der mit vielen Bändern gut abgesteckten Strecke und Absperrungen für die Zuschauer gut zurecht. Jeder der fünf Wettbewerbe hatte am Ende einen Ausreißer, mal mit weniger dann wiederum mit großem Vorsprung: Im Gesamtklassement war das in seinem Lauf M 11-Schüler Jonas Krumm (OSC Waldniel) über 1900 Meter, sein Vereinskamerad Adrian Helpertz (M 13) im zweiten Wettbewerb ebenfalls über 1900 Meter sowie Fabio Faulhaber (M 15) über 2800 Meter. Auf der Mittelstrecke (3700 m) lief U 18-Junior Jan-Ole Schneiders (LAZ Mönchengladbach) die Konkurrenz ebenso in Grund und Boden wie auf der Langstrecke (7300 m) der M 20-Läufer Tim Schüttrigkeit (LAV Bayer Uerdingen).

Silke Bommes vom OSC Waldniel, die überlegene Frauen-Kreismeisterin auf der Langstrecke über 7300 Meter, schilderte ihre Eindrücke von den Kreis-Crossmeisterschaften auf ihrer Facebook-Seite so: "Die heutige Ausbeute bei dreimal Bommes beläuft sich auf einen riesigen Berg Wäsche, drei Paar dreckige Spikes, drei Paar total vermatschte Laufschuhe und eine mächtige Portion Spaß und Teamgeist." Ihr Sohn Felix M 10 holte Silber im Einzel und Bronze in der Mannschaftswer-tung, ihre Tochter Anna W 14 und sie als W 40-Siegerin jeweils Gold in der Einzel- und Teamwertung. Geschwistersiege verbuchten beim OSC Waldniel Jonas bei den Elfjährigen und Henry Krumm bei den 14-Jährigen. Obwohl die Mittel- und Langstrecke gleich hintereinander lagen, holte sich W 35-Läuferin Katja Kanditt vom OSC Waldniel als einzige Teilnehmerin der Meisterschaften beide Titel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Der OSC gibt im Kreis beim Cross den Ton an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.