| 00.00 Uhr

Tischtennis
Der Reserve des ASV Süchteln gelingt der erste Saisonsieg

Grenzland. Süchtelns Verbandsliga-Tischtennisspieler profitierten vom Comeback Adel Massaads. NRW-Ligist Waldniel schlug die DJK Köln 9:4.

Der durchaus schwierigen Aufgabe in der Tischtennis-NRW-Liga gegen die DJK spinfactory Köln hat sich der TTC Waldniel souverän entledigt. Die Schwalmtaler gewannen daheim wie in der Hinrunde mit 9:4. "Dem klaren Erfolg haben wir unseren starken Doppeln zu verdanken", sagte TTC-Spieler Michael Poos. "Den Vorsprung haben wir dann souverän verteidigt."

In der Doppel-Bilanz (47:18) ist Waldniel einsame Spitze, da kann auch Spitzenreiter TTC Lantenbach (33:25) nicht mithalten. Guangjian Zhan und Ramin Hamidi bezwangen das Gäste-Spitzenduo Jan Lüke/Christian Grund mit 3:1. Mit etwas Glück setzten sich Michael Poos und Holger Quade mit 14:12 im fünften Satz durch. Während Jörg Evertz gegen Grund problemlos gewann, verlor Zhan gegen Lüke. Wobei sich Zhan aufgrund einer Zerrung für sein zweites Einzel schonte. Das gewann er später gegen Grund. Tim Schumacher und Peter Heister sorgten für den 6:3-Zwischenstand. In einem sehr sehenswerten Duell unterlag Evertz mit 2:3 gegen Lüke. Zhan, Poos und Schumacher machten schließlich alles klar.

Völlig unerwartet durfte der ASV Süchteln II in der Verbandsliga seinen ersten Saisonsieg feiern. Nach vier Stunden Spieldauer wurde gegen die TTF GW Elsdorf daheim ein 9:7 auf dem Spielbericht notiert. Erstmals seit April 2016 stand Adel Massaad nach seiner Verletzung wieder am Tisch. Mit jeweils zwei Einzel- und Doppelsiegen (mit Robin Anders) hatte er einen großen Anteil am Erfolg. Beim 7:3 stand der ASV schon dicht vor einem Sieg, dann wurde es nach drei Fünfsatzniederlagen nochmals eng. Ein Doppel, Hendrik Messer (2), Robin Anders und Andreas Antwerpes sorgten für die restlichen Punkte.

Nach der Niederlage beim Tabellenführer TTC GW Fritzdorf II droht für Aufsteiger ASV Süchteln die Relegationsrunde. In der Frauen-Oberliga hat Süchteln nach dem 0:8 in Fritzdorf nur zwei Punkte Vorsprung auf den SC BW Ottmarsbocholt II. Der ASV war ohne die drei besten Spielerinnen chancenlos. Maike Aatz stand bei der 2:3-Satzniederlage gegen Margit Freiberg-Nolten dicht vor einem Erfolg.

Der TTC Dülken hat sich die Vize-Meisterschaft in der Frauen-Verbandsliga gesichert. Beim Tabellenschlusslicht Anrather TK IV gewann der TTC souverän mit 8:0. Da Verfolger TTC Geldern-Veert beim Post SV Oberhausen verlor (2:8), kann Dülken nicht mehr von Rang zwei verdrängt werden.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Der Reserve des ASV Süchteln gelingt der erste Saisonsieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.