| 00.00 Uhr

Handball
Der SC Waldniel ist in der Verbandsliga angekommen

Grenzland. Ihren ersten Punkt ergatterten die Handballfrauen des SC Waldniel, die sich in der Verbandsliga mit 18:18 (9:10) vom TV Biefang trennten. Obwohl die Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit stets einem Rückstand hinterliefen, überzeugte insbesondere die Deckung in Verbindung mit Torhüterin Katrin Hermanns. Auch nach dem Seitenwechsel war die Partie über weite Strecken ausgeglichen. Allerdings sahen die Gastgeberinnen 30 Sekunden vor dem Abpfiff beim Zwischenstand von 18:16 wie der sichere Sieger aus. Doch daraus wurde nichts, denn zwei individuelle Fehler führten dann doch noch zum Ausgleich. "Dieser Punktverlust tat schon weh", ärgerte sich Trainer Ernst Möller. "Trotzdem bin ich nicht unzufrieden. Mit der Einstellung, die die Mannschaft an den Tag gelegt hat, ist mir nicht bange." Die Waldnieler Torschützinnen: Nöthlings (5), Wetzels, Opitz (je 3), Bohnen, Bagusche (je 2), Deilen, Theven und Drenker (je 1).

In der Landesliga fuhr die Zweitvertretung des TV Lobberich einen ungefährdeten 25:18 (14:11) gegen den TV Anrath ein. Nach dem Zwischenstand von 5:5 drehten die Gastgeberinnen mächtig auf, insbesondere Carmen Bratixcak-Werner war von der gegnerischen Abwehrreihe nicht zu stoppen. "Wir hatten heute mehr Biss in der Deckung und auch das Zusammenspiel war deutlich besser", freute sich Trainerin Gabi Ensen. Für Lobberich trafen Lemkens (9), Bratiscak-Werner (6), N. Ensen (4), Clement (3), Inkmann, Steindorf und Fenkes (je 1).

Auch der TSV Kaldenkirchen wusste zu überzeugen und gewann gegen TD Lank II mit 25:19 (11:9). Nach ausgeglichener ersten Halbzeit trumpften die Gastgeberinnen nach dem Seitenwechsel auf, dabei entschärfte Torhüterin Anke Dimmer alle Siebenmeter-Strafwürfe der Gäste.

Der ASV Süchteln landete mit einem 30:14 (14:8) über den TV Korschenbroich ein Kantersieg, bei dem sich Wingert (8), Smeets (6), Knobel (5) und Birker (4) als besonders treffsicher erwiesen. Nach dem Seitenwechsel kassierten die Gastgeberinnen binnen 20 Minuten lediglich zwei Gegentreffer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Der SC Waldniel ist in der Verbandsliga angekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.