| 00.00 Uhr

Tischtennis
Der TTC Waldniel erleidet einen unnötigen Punktverlust

Grenzland. Der Tischtennis-NRW-Ligist aus Schwalmtal spielte beim TV Dellbrück nur 8:8. In der Damen-Oberliga wird's für Süchteln eng.

Mit einem 8:8 beim TV Dellbrück hat sich der TTC Waldniel die Chance auf den Aufstieg in die Tischtennis-Oberliga erhalten. "Ein ärgerlicher Punktverlust", sagte TTC-Spieler Michael Poos. "Hoffentlich ist Guangjian nächste Woche wieder fit." Waldniel hatte es doch geschafft, bis auf Peter Heister in Bestbesetzung anzutreten. Nach einer schnellen 3:0-Führung hatte Guangjian Zhan die große Chance die Führung auszubauen. Bei einer 2:0-Satzführung und 9:5 im dritten Satz sah er gegen Jonas Hamers wie der sichere Sieger aus. Den Satz verlor er noch unglücklich, verletzte sich im vierten Satz und konnte fortan nicht mehr spielen. Sein zweites Einzel und das Abschlussdoppel gingen kampflos an die Kölner. Die Zähler holten Jörg Evertz, Holger Quade (je 2) und Tim Schumacher.

Die Verbandsliga-Reserve des ASV Süchteln ist gegen den TTC BW Brühl-Vochem II nur knapp am ersten Saisonsieg vorbeigeschrammt. Die als Absteiger feststehenden Süchtelner verloren mit 7:9. Zwar traten die Gäste nur zu fünft an, dennoch dauerte es fast fünf Stunden, ehe der Sieger feststand. Neben den drei kampflosen Siegen sorgten zwei Doppel, Robin und Holger Anders für die Zähler.

Fast wäre den Oberliga-Frauen des ASV Süchteln gegen den TTC Bergneustadt erneut ein Unentschieden gelungen. Stattdessen nahmen die Sauerländer beim 8:6 beide Punkte mit. Der ASV kommt damit den Abstiegsrängen gefährlich nah. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den SC BW Ottmarsbocholt II, der auf dem Relegationsrang steht. Süchteln musste auf Isabell Güdden verzichten. Dafür war Spitzenspielerin Jing Tian-Zörner dabei. Die verlor mit Alexandra Krampe im Doppel und in allen drei Einzeln keinen einzigen Satz. Maike Aatz und Sanja Geneschen gewannen ebenfalls ein Doppel. In den anderen Einzeln steuerte nur Aatz einen weiteren Zähler bei.

Der TTC Dülken hat mit einem ungefährdeten 8:3-Erfolg gegen den Anrather TK III Rang zwei in der Damen-Verbandsliga zurückerobert. Auch ohne Spitzenspielerin Sarah Schmacks bestanden schon früh keine Zweifel am Dülkener Sieg. Der TTC ging schnell mit 5:0 in Führung. Dann verlor Renate Seng gegen Laura Marie Schneider, die später auch gegen Katharina Nowroth gewann. Jacqueline Resing kämpfte sich gegen Trudi Titgens nach einem 0:2-Satzrückstand noch in den fünften Satz, wo sie aber knapp mit 10:12 das Nachsehen hatte.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Der TTC Waldniel erleidet einen unnötigen Punktverlust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.