| 00.00 Uhr

Handball
Derby-Trainer sind alte Freunde

Grenzland. Die Verbandsliga-Handballerinnen des SC Waldniel empfangen Süchteln.

Am Sonntag (11.15 Uhr) steht bei den Handballfrauen in der Verbandsliga das Derby zwischen dem gastgebenden SC Waldniel und dem ASV Süchteln an. Besonders die Trainer der beiden Mannschaften freuen sich auf ein Wiedersehen, arbeiteten sie vor Jahren doch gemeinsam bei Treudeutsch Lank. Während Süchtelns Gunnar Möller bei den Damen als hauptverantwortlicher Trainer agierte, war Waldniels Elmar Gronsfeld während dieser Zeit für die Torhüterinnen verantwortlich. "Ich freue mich, den alten Haudegen wiederzusehen", so Gronsfeld. "Es wird bestimmt ein schönes Wiedersehen, und wir werden vor und nach dem Spiel sicherlich eine Menge Spaß haben", sagt Möller.

Doch bei aller Freundschaft will Gronsfeld keine Geschenke verteilen. "Wir wollen auch nach diesem Derby in der Tabelle vor dem ASV bleiben", betont Gronsfeld. Sein Team sei gut vorbereitet und habe sich den Gegner per Video genau angesehen. "Süchteln hat seine Stärken definitiv auf der linken Angriffsseite. Dort müssen wir den Wirkungskreis einengen und zusätzlich auch noch die Spielzüge unterbinden", erklärt der SC-Coach. Einzig die Tatsache, dass Gronsfeld 15 Spielerinnen zur Verfügung hat, bereitet ihm etwas Kopfzerbrechen, muss er doch einer Spielerin zuvor noch sagen, dass sie aussetzen muss, da nur 14 Aktive pro Mannschaft zugelassen sind.

Die Voraussetzungen für die Gäste aus Süchteln sind nicht ganz so rosig. Zum einen konnten sie wegen gesperrter Sporthallen nicht trainieren, zum anderen fehlt Nadine Ruhm, die privat verhindert ist. "Das sind Unwägbarkeiten, an denen wir jedoch nichts ändern können", so Müller. "Unsere Stärken liegen eher im Angriff und die von Waldniel in der Deckung. Deshalb erwarte ich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheidend sein wird. Wir hatten zuletzt einen deutlichen Aufwärtstrend, den wir auch gegen Waldniel fortsetzen wollen, auch wenn uns die frühe Anwurfzeit nicht so gelegen kommt."

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Derby-Trainer sind alte Freunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.