| 00.00 Uhr

Lokalsport
Deutlicher Sieg für ASV-Frauen

Grenzland. Das 8:1 in der NRW-Liga gegen Bonn war überraschend. Dülken gestoppt.

Der TTC Waldniel marschiert weiterhin mit dem SV Union Velbert II im Gleichschritt an der Tabellenspitze der Tischtennis-NRW-Liga. Während Velbert mit 9:1 in Heisingen siegte, gewannen die Schwalmtaler auch klar mit 9:3 beim TT-Team Bochum.

"Wir wussten, dass wir in Bochum unter normalen Umständen klar gewinnen werden", sagte Michael Poos. "Da wir aber nicht in Bestbesetzung spielen konnten, wäre auch ein engerer Spielverlauf möglich gewesen. Wir sind froh, dass es so glatt lief." Waldniel musste auf den beruflich verhinderten Tim Schumacher verzichten, und auch Peter Heister stand wegen einer Verletzung noch nicht zur Verfügung. Dafür spielten der wegen einer Schulterverletzung gehemmte Holger Quade und Alexander Makowski. Der frischgebackene Vater war aber aufgrund seines Trainingsrücksandes chancenlos. Quade und Makowski verloren dann auch als einzige ihr Einzel. Immerhin war Quade an der Seite von Jörg Evertz im Doppel erfolgreich. Eine saubere Vorstellung, zur Freude der Zuschauer in Bochum, lieferte Guangjian Zhan ab. Der gebürtige Chinese ließ gegen Peter Zok und Norbert Zmyj nur wenig zu. Evertz und Poos holten ebenfalls zwei Einzelsiege; Ramin Hamidi gewann deutlich gegen Florian Hahn.

Wie erwartet hatte die Reserve des ASV Süchteln keinerlei Probleme gegen den TTC Hagen II. Süchteln schickte das Tabellenschlusslicht der Verbandsliga mit einer 9:0-Packung nach Hause. "Insgesamt eine gute Leitung gegen ein nicht verbandsligataugliches Team", sagte ASV-Kapitän Robin Anders. "Kein aufregendes Spiel, nur Sven musste etwas kämpfen." Hagen setzt an Position eins auf ein 12-jähriges Talent und auf Spieler, die zuletzt in der Bezirksklasse spielten. Marko Panic deutete sein Talent an, war aber gegen Robin Anders chancenlos. Sven Sessbrügger rückte für den fehlenden Holger Anders in die Mitte und mühte sich gegen Niklas Simon zu einem knappen Fünfsatzerfolg.

Mit einem ungefährdeten 8:1-Erfolg in eigener Halle gegen den ESV BR Bonn hatte der ASV Süchteln nicht wirklich gerechnet. Schließlich hatten die Bonner in der Frauen-NRW-Liga noch kein Spiel verloren, der ASV hingegen schon zweimal. Aber die Gäste traten ohne Spitzenspielerin Katrin Jung die Reise nach Süchteln an und waren insgesamt chancenlos. Nur Maike Aatz verlor gegen Bettina Klevers in drei knappen Sätzen (10:12, 9:11, 11:13).

Jetzt hat es den TTC Dülken doch erwischt. Im Topspiel gegen die DJK Rhenania Kleve, die jetzt die Tabellenführung übernommen hat, kassierten die Dülkenerinnen an eigenen Tischen mit 5:8 die erste Niederlage in der laufenden Verbandsligasaison. Ohne Mannschaftsführerin Renate Seng kam der TTC Dülken nicht ins Spiel. Nur Monika Janißen bot bei ihren drei Einzelsiegen eine überzeugende Leistung. Sarah Schmacks und Jacqueline Resing steuerten jeweils einen Zähler bei.

(api)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Deutlicher Sieg für ASV-Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.