| 00.00 Uhr

Billard
Dreiband-Talent aus Nettetal holt sich EM-Silber in Spanien

Murcia/Nettettal. Bei den U 21-Europameisterschaften landete Tom Löwe auf dem zweiten Platz. Erst im Finale gab es gegen den Topfavoriten eine Niederlage. Von Paul Offermanns

Bei den U 21-Europameisterschaften im Dreiband-Billard im spanischen Murcia überraschte Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich mit dem Gewinn der Silbermedaille. Der Deutsche Meister Tobias Bouerdick (Kamen) belegte in diesem illustren Feld den siebten Platz. Ein weiteres Indiz dafür, dass der deutsche Karambol-Nachwuchs zurück auf dem Weg in die europäischen Spitze ist. Auch wenn es aktuell an der Breite im Nachwuchs fehlt, zeigt offenbar gerade die Schwerpunktförderung in der Disziplin Dreiband im Jugendkader erste Fortschritte.

"Endlich habe ich allen einmal zeigen können, was ich drauf habe", sagte der Vize-Europameister Tom Löwe überglücklich und erleichtert. Was ihn bei der internationalen Anerkennung besonders freut: "Ich habe mich für die U 21-Dreiband-Weltmeisterschaften im Dezember in Ägypten qualifizieren können. Ich werde dann erneut Deutschland international vertreten dürfen." Der Deutsche Vorjahres-Meister Löwe spielte bei der U 21-EM ein Riesenturnier. "Tom wuchs dabei über sich hinaus", schwärmte sein Vater, der ihn vor Ort betreute. Der Mathematikstudent schaffte bei der EM mit 1,118 den besten Generaldurchschnitt der Veranstaltung. Und er spielte die beste Partie mit 1,786, was Weltklasse ist. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass Löwe nach dem unglücklichen Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften als Vierter mächtig enttäuscht war. , "Ich war so gut vorbereitet, wozu sogar vier Wochen vorher eine sehr intensive Trainingsphase gehörte", erinnert er sich ungern an die nationalen Titelkämpfe.

Es gab also gute Gründe, wieso Löwe bei der EM in Murcia nicht zum engsten Favoritenkreis gehörte. "Ich wurde bei der Meisterschaft etwas unterschätzt, was letztendlich gar nicht so verkehrt war", meinte er. Die achtbesten Spieler aus drei Gruppen zogen ins Viertelfinale ein. In seiner Gruppe gewann er zwei Partien, eine ging verloren. Löwe traf im Viertelfinale auf den Niederländer Joe de Kock und wies ihn mit 30:9 Punkten klar in die Schranken. Auch im Halbfinale gewann er souverän über den Spanier Carlos Anguita mit 30:24.

Im Finale stand Löwe dem Spanier Andres Carrion, dem EM-Topfavoriten und Schüler der Billardschule in Murcia gegenüber. Sein Gegenspieler fing gleich stark an. Zur Halbzeit lag der Nettetaler schon mit 4:17 zurück. "Ich habe alles rausgeholt, was ich noch schaffen konnte", sagte Löwe und legte sieben Punkte zu. Das Endspiel endete dann aber mit einem 30:21-Sieg für den Spanier. Löwe hat die kommende Saison schon geplant: Er bleibt beim Zweitbundesligisten Essen-Frintrop und spielt weiterhin für den BC Tegelen in der niederländischen Erst-Division.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Billard: Dreiband-Talent aus Nettetal holt sich EM-Silber in Spanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.