| 00.00 Uhr

Tischtennis
Dülkens Frauen fehlen noch Punkte

Grenzland. Auf dem Weg zum Klassenverbleib in der Tischtennis-Verbandsliga steht für die Dülkenerinnen ein Doppelspieltag an. Waldniels Herren vor Heimspiel.

Der TTC Waldniel hat es in der Tischtennis-NRW-Liga weiterhin in der Hand (oder besser: auf dem Schläger), am Saisonende auf Rang drei zu landen. Damit wären die Schwalmtaler dann die beste Mannschaft nach den Überfliegern TTC Champions Düsseldorf und 1. FC Köln II. Die machen mit großem Vorsprung den Meistertitel unter sich aus. Zudem will Waldniel ein klares Signal an die Konkurrenz senden, dass sie in der folgenden Saison ein Wörtchen in Sachen Meisterschaft mitreden wollen. Bevor es Mitte April zum Showdown mit dem TTC Bergneustadt III kommt, wollen die Waldnieler keine Punkte verschenken.

Deshalb darf auch die TTG Langenfeld morgen in Waldniel nicht auf großes Entgegenkommen hoffen. Dabei bräuchten die Gäste jeden Punkt, droht doch der Abstieg in die Verbandsliga. "Wir werden in Bestbesetzung spielen", sagt Kapitän Holger Quade und gibt sich selbstbewusst: "Ich gehe davon aus, dass wir wie in der Hinrunde deutlich gewinnen werden." Einige Spielverlegungen und Heimrechtwechsel führen dazu, dass die Zweitvertretung des ASV Süchteln zum vierten Mal in Folge in eigener Halle spielt. Auch die dann noch folgenden beiden Spiele in der Herren-Verbandsliga werden in Süchteln stattfinden. Gegen den SSV Preußen Elfringhausen will der ASV morgen Abend den nächsten Sieg einfahren. Gegen den aktuellen Tabellenvorletzten gelang in der Hinrunde nur ein knapper 9:6-Erfolg.

In der Frauen-Verbandsliga stehen zwei Dinge fest: Der ASV Süchteln ist Meister und der punktlose Anrather TK IV wird als Tabellenletzter in die Bezirksliga absteigen. Doch dazwischen ist alles noch offen. Die schlechtesten Karten im Abstiegskampf hat der TTC Waldniel. Der ist an diesem Spieltag spielfrei und hofft auf günstige Ergebnisse der Konkurrenten. Zu denen gehört auch der TTC Dülken, der mit einer überraschend starken 19:15-Bilanz Abstand zu den Abstiegsrängen hält, aber längst noch nicht gesichert ist. Dazu fehlen mindestens noch zwei Punkte; möglicherweise müssen aber sogar noch zwei Siege her. An diesem Wochenende hat Dülken zweimal die Chance, Punkte zu sammeln. Wobei die Chance morgen eher theoretisch ist, denn dann erwartet Dülken den souveränen Tabellenführer ASV Süchteln zum Lokalduell.

Daher konzentriert sich Dülkenerinnen auch auf das Spiel beim Haarener TV, das einen Tag später stattfindet. Die Aachenerinnen sind mit der gleichen Zwischenbilanz Tabellennachbarn der Dülkener. Trotz der deutlichen 2:8-Hinrundenniederlage hofft der TTC Dülken, wenigstens einen Punkt aus Aachen mitzunehmen.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Dülkens Frauen fehlen noch Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.