| 00.00 Uhr

Markus Steffens Und Hans Weecks
Ein Grenzland-Derby - zwei Meinungen

Viersen. Schon am Freitagabend setzten sich die TSF Bracht in der Bezirksliga gegen den SC Waldniel daheim mit 3:1 durch. Dabei ließen sie sich auch von einem 0:1-Pausenrückstand nicht von ihrem beeindruckenden Erfolgsweg abbringen.

Herr Steffens, seit sieben Spielen ungeschlagen, neun Sieg aus den letzten elf Partie und Tabellenplatz vier. Im Moment scheint Ihre Mannschaft kaum zu schlagen zu sein.

Steffens Das wir aktuell eine sehr gute Phase haben, ist nicht von der Hand zu weisen. Wir haben auf eine solche Entwicklung der Mannschaft zwar gehofft, aber in der Form war das sicher nicht zu erwarten.

Im Derby am Freitag gegen Waldniel hat es allerdings 45 Minuten gedauert, bis das Team ins Spiel gefunden hat. War das Selbstvertrauen vielleicht schon groß oder wo lagen die Gründe?

Steffens Ich hatte schon beim Aufwärmen das Gefühl, dass die Jungs ziemlich ruhig waren und alles ein wenig zu locker genommen wurde. Überheblichkeit wäre das falsche Wort, aber es haben einfach die entscheidenden Prozent gefehlt, weil sich die Spieler vielleicht an den deutlichen Derbysieg vor zwei Wochen erinnert haben.

Und was ist dann in der Kabine passiert, dass die Jungs nach dem Seitenwechsel völlig verwandelt aus der Kabine auf den Platz gekommen sind?

Steffens Die Containerwände haben glaube ich ordentlich gewackelt bei meiner Ansprache. Unser Kapitän Martin Nyaki und ich haben darauf hingewiesen, dass wir viel mehr Emotionen auf den Platz bringen müssen. Die Kritik hat sich dabei aufs Kollektiv beschränkt, weil wir es nicht geschafft haben, aus dem vielen Ballbesitz gefährliche Situationen zu erzwingen.

Viele Mannschaften gibt es aktuell nicht mehr zu überholen. Als nächstes warten die Spitzenspiele gegen Wachtendonk und Uerdingen. Wie sehen die Ziele bis zum Saisonende aus?

Steffens Die Jungs sind heiß, auch gegen die Top-Mannschaften der Liga unter Beweis zu stellen, warum wir aktuell so weit oben in der Tabelle stehen. Wir haben uns den vierten Platz erarbeitet, und nachdem der Klassenerhalt nun frühzeitig geschafft ist, würden wir uns über einen Platz unter den ersten Sechs richtig freuen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markus Steffens Und Hans Weecks: Ein Grenzland-Derby - zwei Meinungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.