| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Entscheidende Partien für die heimischen A-Junioren

Grenzland. Am Sonntag geht es für zwei A-Juniorenteams aus dem Grenzland in die vorentscheidende Phase der Qualifikation zur Fußball-Niederrheinliga. Dort hat sich das Team vom ASV Süchteln dank eines wichtigen 1:0-Erfolges gegen den SC Kapellen-Erft in eine ordentliche Ausgangslage gebracht. Um weiterhin vom Aufstieg träumen zu dürfen, muss am Sonntag (11 Uhr) bei TuB Bocholt unbedingt ein Sieg her. Gewinnen die Süchtelner, haben sie gute Möglichkeiten, in der nächsten Woche bei einem der beiden Entscheidungsspiele zwischen den vier besten Zweiten der sechs Qualifikationsgruppen dabei zu sein. Mitentscheidend wird dabei auch der Ausgang der Partie zwischen Kapellen-Erft und Fortuna Düsseldorf II sein.

Eher schlechte Karten haben hingegen die A-Junioren von Fortuna Dilkrath. Mit einem Punkt aus zwei Spielen müssen nun viele Faktoren zusammenkommen, um doch noch an einem möglichen Entscheidungsspiel teilnehmen zu können. Erste Voraussetzung dafür ist ein deutlicher Sieg am Sonntag (11 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Sonsbeck. "Wir werden auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen", sagt Stephan Laumen als Sportlicher Leiter der Fortuna-Jugend. Ähnlich wie beim ASV gilt für die Fortuna: Erst nach dem Erledigen der eigenen Hausaufgaben wird auf die anderen Ergebnisse geschaut.

Eine Etage tiefer, also in der Qualifikation zur Leistungsklasse, haben die C-Junioren von SuS Schaag den Aufstieg verspielt. Vor der Nachholpartie beim TSV Bockum am vergangenen Dienstag war Schaag in der Qualifikationsgruppe noch Erster, doch nach einer deutlichen 0:4-Niederlage fiel die Mannschaft auf den dritten Rang zurück, der nicht mehr zum Sprung in die Leistungsklasse berechtigt.

(vdb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Entscheidende Partien für die heimischen A-Junioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.