| 00.00 Uhr

Reitsport
Erfolgreiches Heimspiel für die Broichs

Reitsport: Erfolgreiches Heimspiel für die Broichs
Nicht nur Dominik Broich war in Kaldenkirchen erfolgreich, auch sein Sohn Liam (hier im Bild) gewann ein L-Springen mit Macy und belegte Platz drei im Punkte-Springen der Klasse M** mit Dream of Diarado. FOTO: Paul Offermanns
Nettetal. Dominik Broich und sein Sohn Liam überzeugten bei der 15. Auflage der Reitertage ihres RV Kaldenkirchen mit starken Platzierungen. Nicht so zufrieden war der ausrichtende Verein mit der hohen Ausfallquote. Von Paul Offermanns

Bei herrlichstem Herbstwetter machte der Lokalmatador Dominik Broich vom Reiterverein Kaldenkirchen am Ende der 15. Rei-tertage in der Pferdesportanlage an der Knorrstraße den Sieg beim Turnierhöhepunkt, dem S*-Springen mit Siegerrunde, perfekt. Mit einem weiteren S*-Sieg wurde er zum erfolgreichsten Reiter des vereinseigenen Turniers. Zudem zeichnete der RV Kaldenkirchen ihn für die erfolgreiche Jugendarbeit im Verein aus. Und die Kaldenkirchener feierten die jüngsten Erfolge von Liam Broich, zuletzt Achter bei den Deutschen Meisterschaften der Childrens in Aachen.

Liam Broich gewann in Kaldenkirchen ein L-Springen mit Macy und belegte Platz drei im Punkte-Springen der Klasse M** mit Dream of Diarado. "Bisher bin ich mit ihm noch nie in einem Zwei-Sterne-M-Springen geritten", sagte Broich. Bei ihm schien eine große Fangemeinde mitzufiebern, den beim erfolgreichen Ritt im Punktespringen halten laute Jubelschreie über den Parcours. Vater Dominik Broich nivellierte auch vor seinem eigenen großen Clou mit seinem Traktor und Schlepper den Boden und sorgte somit auch bei sich für optimale Bodenverhältnisse. "Das habe ich auch vor allen anderen Prüfungen gemacht", meinte er. Den Sieg im S*-Springen nach Siegerrunde holte der 45-Jährige mit dem zwölfjährigen Zansibar, mit dem er die Woche zuvor schon beim Kreisturnier der Gladbacher Vereine in einem M**-Springen mit Stechen den Sieg geholt hatte. "Mit Zansibar war das mein zweiter Sieg im S-Springen. Sonst zeigte er auch im Laufe der Saison bei großen Prüfungen mit guten Platzierungen seine große Beständigkeit", freute er sich. Dominik Broich kaufte ihn fünfjährig, bildete ihn selber aus und brachte ihn auf den heutigen Leistungsstand. "Bei diesem Springen stimmte alles. Und uns gelang es, der Konkurrenz in der Siegerrunde mit fast vier Sekunden davon zu reiten." Sechs Reiter erreichten nach der Viertel-Regelung bei 22 Startern die Siegerrunde ohne Abwurf im Normalumlauf. Hart war, dass Nina Oertel-Speis (ZRFV Wickrath), die ebenfalls ohne Abwurf im Normalparcours blieb, als Siebtplatzierte außen vor blieb. Sie durfte nicht noch ein weiteres Mal ihr Pferd satteln, um in der Siegerrunde mitzureiten. In die Platzierung kam als Achtplatzierte aber noch Kerstin Ilbertz (RFV Lobberich), die im Normalumlauf einen Viertel-Zeitfehler hatte.

Dominik Broich und Liz-Isabell Bulitz (RFV Halver) holten den Sieg in der A/S-Stafette. Zunächst gewann Broich mit For You das S*-Springen, übergab die Gerte an Liz-Isabell Bulitz, die dann mit Martello im A*-Springen vorne lag. "Sie machte bei uns die Sommerferien mit und wollte unser Turnier unbedingt mitreiten", erzählte Bärbel Broich, Seniorchefin vom Leuther Gestüt Seehof, die für ihre Pferde in der Handtasche etliche Möhren reserviert hatte. Monika Hellings-Maesmanns, Vorsitzende des Reitervereins Kaldenkirchen, bedauerte trotz der optimalen Reitsportbedingungen die hohe Ausfallquote, die am letzten Tag auch noch etwas anstieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Erfolgreiches Heimspiel für die Broichs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.