| 00.00 Uhr

Kampfsport
Euregio-Cup feiert runden Geburtstag

Nettetal. Das beliebte Taekwondo-Turnier geht morgen schon zum 20. Mal in Nettetal über die Bühne.

Der beliebte Euregio-Cup für Taekwondokämpfer feiert am morgigen Samstag in der Lobbericher Sporthalle Süchtelner Straße ein kleines Jubiläum. Das nordrhein-westfälische Traditionsturnier ist auch bei der 20. Auflage zu einem Treffen der Generationen geworden. Ehemalige Kämpfer von früher sind heute Eltern in den Reihen von Kämpfern aus der TG Jeong Eui Nettetal. Ein Beispiel dafür ist Leon Böttcher, einer der über 300 Teilnehmer aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden, die am Start sind.

Die Aufregung ist bei ihm besonders groß, weil er erstmalig beim Euregio-Cup an den Start geht wie einst seine Mutter Jacqueline, die erfolgreich für die TG Jeong Eui Nettetal kämpfte. Jetzige Stars der Taekwondo-Szene sammelten beim Euregio-Cup erste Kampferfahrungen. Madeline Folgmann ist eine von ihnen. Als Achtjährige betrat sie das erste Mal in Nettetal die Kampffläche. "Man sieht, was daraus werden kann", sagt TG-Trainer Björn Pistel mit Blick auf die Weltklasse-Athletin. "Einige Trainer von heute waren selbst damals noch Aktive und kämpften schon bei unserem beim Euregio-Cup. Sie betreuen heute hier ihre Schützlinge."

Vor 21 Jahren kamen die Aktiven und Mitglieder der TG Jeong Eui Nettetal auf die Idee, ein eigenes Turnier ins Leben zu rufen. Sie brachten den Vorstand dazu, den Klassiker, der zu einer Erfolgsgeschichte wurde, in Lobberich auszurichten. Das besondere Anliegen der Verantwortlichen in der TG Jeong Eui Nettetal um den Vorsitzenden Panagiotis Dimitriadis war stets, ein Turnier für Sportler und Trainer zu schaffen. Das sollte aber zugleich auch Werbung für den Taekwondo-Sport in der gesamten Region sein. "Wenn wir zurückblicken und die Generationen sehen, die den Euregio-Cup geprägt haben und bis heute zu dem machen, was es ist - nämlich ein Turnier für Taekwondo-Begeisterte."

Los geht die 20. Auflage morgen um 9.30 Uhr. Von 12.30 bis 13.30 Uhr geben im Rahmen des Euregio-Cups zwei der Größen der Deutschen Taekwondo-Szene eine Autogrammstunde: Madeline Folgmann (20), amtierende U21-Europameisterin, Bronze-Medaillen-Gewinnerin der Universiade und Weltrangliste-Fünfte, sowie die Swisttalerin Yanna Schneider (21), erste und bislang einzige deutsche Jugendweltmeisterin und derzeitige Weltranglisten-Achte. Die schon erfahrenen Kämpferinnen stehen dabei Rede und Antwort und geben gerne nützliche Tipps zum Taekwondo.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: Euregio-Cup feiert runden Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.